Leben

Maschinelle Intelligenz triumphiert, wenn die Maschine stoppt

Alan Turing (links) und Benedict Cumberbatch, der ihn im Film "The Imitation Game" verkörpert.

Alan Turing (links) und Benedict Cumberbatch, der ihn im Film "The Imitation Game" verkörpert.

Wann hat die Maschinen-Intelligenz die des Menschen erstmals beschämt? Nicht damals, als Deep Blue gegen Kasparow im Schach gewann. Sondern viel früher.

Der aktuelle Skandal um die Zuger Firma Crypto AG spült auch die alten Geschichten der Kryptografie wieder ins Gedächtnis. Natürlich all die Stories um unentzifferte Dokumente: das Voynich-Manuskript, die Botschaften des Zodiac-Killers oder die Kryptos-Stele, welche der Künstler Jim Sanborn vor dem CIA-Gebäude aufgestellt hat.

In der Natur der Sache liegt es, dass die «Heldentaten» der Kryptografie in erster Linie das Unerwünschte betreffen, das Brechen eines Codes, nicht das Erfinden. Im Zweiten Weltkrieg lasen die Amerikaner praktisch überall mit, zum Held wurde aber ein Engländer: Alan Turing (1912-1954) bezwang die Enigma, die Chiffriermaschine der Wehrmacht und der Marine.

Turing wurde zuerst berühmt wegen seiner Leistungen in Mathematik und Informatik, besonders aber wegen des Turing-Tests, diese komische Veranstaltung, welche die Künst­liche von der menschlichen Intelligenz scheiden sollte.

Dieses Rencontre zwischen Mensch und Maschine findet sich auch im Turing-Film «The Imitation Game». Historisch-biografisch ist der Film nicht sehr treu, aber eine Szene war toll. Es geht darum, dass Turings Chef ihm das Projekt wegnehmen will. Sein Versuch der maschinellen Entzifferung des Enigma-Codes verschleudere zuviel wertvolle Ressourcen. Turing wehrt sich, stellt sich vor seine Walzenmaschine. Das Gerät ist im Begriff, eine «Force-brute»-Attacke gegen den Enigma-Code durchzuführen. Die drehenden Walzen spielen die möglichen Schlüsselvarianten durch. Es rumpelt und knirscht, die Walzen drehen sich hin und zurück, sinnlos, kein Muster sichtbar. Kein Zweifel: Turings Chef hat Recht. Das muss aufhören.

Und dann stehen die Walzen still.

Im Zeitalter der Technik eine Katastrophe: Nichts geht mehr.

Im Kampf der Intelligenzen der entscheidende Moment. Die Maschine hat den Schlüssel gefunden, das Problem gelöst.

Für wen ist dieser Moment der Stille ein Moment des Triumphs? Für die Maschine? Für Turings Sturheit? Für die Intelligenz?

Meistgesehen

Artboard 1