Arbeit

Kleiderwahl und Karriere: gut angezogen ist halb befördert

Vorteilhaft: ein passender Anzug (Archiv)

Vorteilhaft: ein passender Anzug (Archiv)

«Kleider machen Leute» - das bestätigt eine neue Umfrage unter 250 Personalfachleuten in der Schweiz und Deutschland. Der Kleidungsstil ist ein Faktor, der bei der Karriereplanung eine wichtige Rolle spielt.

64 Prozent der befragten Schweizer Personalfachleute gaben gemäss Mitteilung an, dass die Kleidung einen gewissen oder gar erheblichen Einfluss auf eine potenzielle Beförderung hat.

Im Rahmen einer vergleichbaren Studie des Personaldienstleisters OfficeTeam in den USA betonten sogar 80 Prozent der Befragten den Zusammenhang zwischen Outfit und Karrierechancen.

Dass Mitarbeitende oft oder häufig in unangemessener Kleidung im Büro erscheinen, bestätigen 42 Prozent der Befragten in der Schweiz.

Als besonders unangemessen gelten Sandalen, Flip-Flops, ärmellose T-Shirts, Sneakers, Trainingshosen, kurze Hosen bei Männern und durchsichtige Kleidung bei Frauen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1