Kochen

Herbst-Rezept: Heute gibts Fisch – mit Kürbis natürlich

Herbst-Rezept: Heute gibts Fisch – mit Kürbis natürlich

Der frische Fisch braucht etwas Fingerspitzengefühl: Florina Manz zeigt die Profi-Tricks.

Sie hatten schon Kürbis-Suppe, Kürbis-Kuchen, Kürbis-Ravioli und jetzt sind Ihnen die Ideen ausgegangen? Dann kommt dieses Rezept ja gerade richtig.

Florina Manz zaubert zu ihren Felchen-Piccata eine Kürbis-Sauce. Die Rettung für alle, die gern saisongerecht einkaufen, aber bereits jetzt keine Ideen mehr haben für Kürbis-Menüs.

Die Sauce ist schnell zubereitet – ist der Kürbis geraffelt, gart er noch schneller. Kniffliger ist die Vorbereitung der Felchenfilets. Bevor diese in den Piccata-Teig und die Bratpfanne kommen, müssen die Geräte raus und die Haut weg.

Geräte entfernen mit der Zange – so gehts

Die Geräte entfernt Florina Manz macht mit der Spitzzange aus dem Handwerker-Regal. «Es gibt spezielle Gerätezangen, aber die sind nicht so praktisch» findet sie. Alle, die keinen gut sortierten Werkzeugkasten zuhause haben, finden stattdessen vielleicht eine Pinzette im Badezimmer – diese eignet sich ebenfalls für diese Arbeit.

Fischfilets brät man pur am besten mit Haut, so zerfallen sie nicht. Für die Piccata kommt die Haut weg, der Teigmantel hält die Filets zusammen. Köchin Florina Manz zeigt im Video oben, wie man die Filets profimässig von der Haut befreit.

Dann endlich kommt der Fisch in den Piccata-Teig. Dieser hat dank Peterli und Spinat eine grüne Farbe – die bestens mit der Kürbis-Sauce harmoniert, auf der sie schliesslich angerichtet werden. Dazu passen Reis oder Kartoffeln. (smo)

Der Einkaufszettel zum Rezept:

 

Falls Sie am Wochenende öfter als einmal in der Küche stehen möchten: Inspiration für Menüs mit Zwetschgen, Quitten und Marroni finden Sie in der aktuellen Rezeptsammlung.

Viel Spass beim Kochen und en Guete!

Teaser: Wildeisen Kochen

Meistgesehen

Artboard 1