Zuerst muss der Mensch so einiges lernen. Körperbeherrschung und Konzentration sind das A und O, wenn ein Halter mit seinem Esel arbeiten will.

«Meine Energie ist entscheidend», sagt Erika Weiss in der Sendung «tierisch». Die Esel- und Pferdetrainerin aus dem Zürcher Oberland bringt Haltern bei, wie sie ihre Esel besser verstehen können.

Der Esel bringt den Menschen zum Nachdenken

Dass das Training mit Eseln schwieriger ist als mit Pferden, ist unbestritten. Aber: «Der Esel ist von Natur aus nicht stur», sagt Erika Weiss. Er sei nur vorsichtig. Deshalb ist es unerlässlich, dass ein Esel dem Menschen an seiner Seite vertrauen können muss.

Für den Menschen heisst das laut Langohr-Expertin Weiss: «Der Esel gibt dem Menschen einfach genug Zeit, um über die eigenen Fehler nachdenken.» (smo)