Wochenend-Rezept

Ein warmer Znacht in der guten Stube? Ja, es ist Zeit für Geschmortes

Ein warmer Znacht in der guten Stube? Ja, es ist Zeit für Geschmortes

Die Pouletober- und unterschenkel werden erst angebraten, bevor sie in den Ofen kommen.

Pouletschenkel aus dem Ofen, dazu ein paar Tropen Wermut – das wärmt die Seele an diesem garstigen Wochenende. Sommerliche Zutaten wie Cherry-Tomaten und frische Kräuter dürfen trotzdem nicht fehlen.

Regen, wenn nicht Hagel, und Temperaturen wie im Herbst: Das bevorstehende Wochende verheisst ein abruptes Ende des hitzigen Sommers. Dafür sollte man gewappnet sein. Am besten mit gutem Essen in gemütlicher Runde.

Ein Gericht aus dem Ofen kommt da wie gerufen. Der Backofen kam in den letzten Wochen vielerorts bestimmt so gut wie nie zum Einsatz. Viel zu warm war es in der Wohnung.

Annemarie Wildeisen schmort Pouletober- und unterschenkel mit Wermut, Rahm, Tomätli und frischem Thymian. Im Video zeigt sie, wies geht.

Der Einkaufszettel zum Rezept:

Selbstverständlich kann man auch ganze Pouletschenkel kaufen – wie man diese einfach teilt, zeigt Köchin Florina Manz:

Aus einem mach zwei: Ganze Pouletschenkel in Ober- und Unterschenkel teilen.

Aus einem mach zwei: Ganze Pouletschenkel in Ober- und Unterschenkel teilen.

Wer statt eines Regenspaziergangs lieber in der Küche steht, findet in der aktuellen Rezept-Sammlung fürs Wochenende noch mehr Inspiration.

Viel Spass beim Kochen und en Guete!

Teaser: Wildeisen Kochen

Meistgesehen

Artboard 1