Dänemark

Dänische Stadt installiert erstes Wikinger-Ampelmännchen

Im dänischen Aarhus zeigen neu Wikinger-Männchen den Fussgängern an, wann die den Zebrastreifen überqueren dürfen.

Im dänischen Aarhus zeigen neu Wikinger-Männchen den Fussgängern an, wann die den Zebrastreifen überqueren dürfen.

In der dänischen Stadt Aarhus ist das erste Ampelmännchen installiert worden, das einem Wikinger gleicht. Der Direktor des Moesgaard-Museums ersetzte das erste rote Signalzeichen am Montag mit einer Illustration der historischen Vorfahren der Skandinavier.

Die Idee zu den Wikinger-Ampelmännchen hatte im Frühjahr der für Technik und Umwelt zuständige Stadtrat Bünyamin Simsek. Er lud am Montag Bilder von sich auf Twitter hoch, die zeigten, wie er ebenfalls Wikinger an einer Ampel anbrachte. Sie sollen in bestimmten Teilen der Stadt auf die Bedeutung von Aarhus während der Wikingerzeit aufmerksam machen.

Viele Strassen im Zentrum liegen noch am selben Ort wie im 10. Jahrhundert, was laut Simsek einmalig für eine dänische Stadt ist. An diesen historischen Orten sollen die Wikingermännchen an insgesamt 17 Ampeln installiert werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1