Podcast

«Bopp&Dohner»: #MeeToo mit Zwingli – oder wie man einen Fehltritt meistert

«Bopp&Dohner»: #MeeToo mit Zwingli – oder wie man einen Fehltritt Meistert

#MeToo, das ist eine virtuelle Höhenfeuerkette von Sexismus-Klagen im Herbst 2017 – ähnlich erging es Zwingli, dem grossen Reformator: Er hatte sich in Einsiedeln zu einer Affäre mit einer Friseurtochter hinreissen lassen. Und das war ruchbar geworden, bis nach Zürich.

Beim Sprung auf die Kanzel der Reformation stürzte Zwingli beinahe über eine Affäre. Er stellte sich den Konsequenzen: redlich gegen sich, gerecht gegen die Frau, mutig gegen andere – Zwingli for Manager, geschrieben und gelesen von Max Dohner.

Max Dohner studierte Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich, anschliessend war er als Deutschlehrer tätig. Von 1980 bis 1985 lebte er in Nicaragua und arbeitete als Sprachlehrer an der Zentralamerikanischen Universität (UCA) in Managua als Übersetzer und Dolmetscher. Seit 1985 ist Max Dohner Schriftsteller und Journalist. Er ist Mitglied der Vereinigung Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS) und arbeitet als fest angestellter Autor der «Nordwestschweiz».

Zum Autor

Max Dohner studierte Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich, anschliessend war er als Deutschlehrer tätig. Von 1980 bis 1985 lebte er in Nicaragua und arbeitete als Sprachlehrer an der Zentralamerikanischen Universität (UCA) in Managua als Übersetzer und Dolmetscher. Seit 1985 ist Max Dohner Schriftsteller und Journalist. Er ist Mitglied der Vereinigung Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS) und arbeitet als fest angestellter Autor der «Nordwestschweiz».

Meistgesehen

Artboard 1