Die Zahnoperation gestaltete sich aufwändig und barg auch gewisse Risiken. Die Foto- und Videoreporter der Schweizer Nachrichtenagentur Keystone-SDA haben sie begleitet.

Bärin Amelia ist übrigens vom Aroser Zahnarzt Nicola Bianco operiert worden – er behandelt normalerweise Menschen.

Neben der Zahnentfernung ist das Weibchen kastriert worden, da eine Nachzucht nicht vorgesehen ist im Konzept des Tierparks.

Die Operation von Amelia Anfang Woche verlief erfolgreich, wie das Arosa Bärenland mitteilte. Dafür sei bei ihrem Kollegen Napa darauf eine Zahnverletzung festgestellt worden, die die anwesenden Spezialisten gleich untersuchen konnten.

Ende Woche dann waren beide Bären wieder fit und konnten in die Aussenanlage:

Noch vor der Zahn-OP haben sich Amelia und Napa offenbar ein wenig verliebt:

Arosa-Bären: Napa und Amelia schmusen

Arosa-Bären: Napa und Amelia schmusen (2. Juli 2019)

Für Napa, den ehemaligen serbischen Zirkusbär und ersten Bewohner des Arosa Bärenlands, war es ein gutes Wochenende: Er durfte Amelia, ehemals albanische Restaurantbärin, kennenlernen. In den Stallungen zeigten die beiden bereits vermehrt Interesse aneinander, am Montagmorgen durfte das Paar schliesslich zusammen draussen rumtollen.

Im Februar 2019 sind die Bären in Arosa angekommen:

Bären sind im Arosa Bärenland angekommen

Bären sind im Arosa Bärenland angekommen

Nach einer viertägigen Reise sind zwei albanische Braunbären sicher in ihrem neuen Zuhause im Arosa Bärenland angekommen. In Albanien lebten sie unter widrigen Bedingungen in einem Mini-Zoo. Notfallmässig mussten sie gerettet werden. Nun leben sie sich in einem weiträumigen Gehege ein und machen vielleicht ein erstes Mal einen Winterschlaf.

(smo)