Gesundheit
Kantonsspital Baden eröffnet die neue Tagesklinik im KUBUS

Rund 8`500 Besucherinnen und Besucher sind am Samstag und Sonntag der Einladung des KSB gefolgt und besuchten den neu gebauten KUBUS. Die Tage der offenen Tür mit vielen informativen und unterhaltsamen Attraktionen waren ein voller Erfolg.

Drucken
Teilen
Eröffnung Tagesklinik im KUBUS

Eröffnung Tagesklinik im KUBUS

Gesundheit Aargau

Im Kubus sind die ambulanten Bereiche Nephrologie / Dialyse, das ambulante Operationszentrum, die Onkologie / Hämatologie, die Schmerztherapie sowie die neue Radio-Onkologie angesiedelt. Für Bestrahlungen mussten die onkologischen Patienten bisher nach Aarau fahren. Mit dem neuen Linearbeschleuniger der Radio-Onkologie kann diese Therapie jetzt auch im KSB durchgeführt werden. Mit der Auslagerung all dieser ambulanten Bereiche in den Kubus wird im KSB mehr Platz für die stationären Patienten geschaffen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir unsere ambulante Tagesklinik nun in Betrieb nehmen können, und dass der Bau zeit- und kostengerecht erstellt werden konnte. Dies war nur dank dem enormen Einsatz der Mitarbeitenden möglich“, meint der CEO Adrian Schmitter.

In einem spannenden Vortragszyklus wurden alle Bereiche von Fachspezialisten vorgestellt und weitere interessante medizinischen Themen vorgetragen. Rund 8`500 Besucherinnen und Besucher staunten beim Rundgang durch den KUBUS über die neuen, komfortablen und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten mit schöner Aussicht ins Grüne. Beim Besuch der Ausstellung „KSB Horizonte“, konnte man sich über die 600-jährige Geschichte des KSB informieren und einen Ausblick in die Zukunft erhalten. Es gab auch Vieles zum Anfassen und Erleben. So konnten sich die Besucher z.B. im Operationssaal am Simulator als Chirurgen versuchen. Ein Erlebnis besonderer Art war die Begehung des überdimensionalen Nierenmodells. Hier konnten die Besucher eindrücklich erleben, wie die Blutreinigung funktioniert.

Sehr gut kam bei Gross und Klein auch das umfangreiche Kinderprogramm an. Ein Highlight war das „KSB-Puppenspital“. Hier konnten die Kinder ihre Lieblinge mit Unterstützung von Pflegefachfrauen und Ärzten behandeln, und sich so spielerisch auf einen möglichen eigenen Spitalaufenthalt oder einen Spitalaufenthalt ihrer nächsten Angehörigen vorbereiten. Dies hilft im Ernstfall, Angst und Stress zu vermindern.

Für Unterhaltung war auch bestens gesorgt. Bei Blues- und Jazzkonzerten, Wettbewerben und weiteren Attraktionen liessen viele Besucher den Tag der offenen Tür auf dem Festgelände ausklingen. Auch ein Public-Viewing mit Grossleinwand für die Fussball-EM durfte nicht fehlen. So musste niemand auf das Spiel der Schweizer Fussball-Nati verzichten.

Adrian Schmitter zeigt sich sehr zufrieden: „Die Mitarbeitenden haben sehr viel geleistet, um den Besuchern spannende und informative Tage der offenen Tür zu bieten. Umso erfreulicher sind die grosse Anzahl von Besuchern und deren positive Rückmeldungen zum KUBUS. “

Aktuelle Nachrichten