USA

Er fiel auf den Kopf – jetzt beherrscht er 13 Instrumente

Lachlan Connors beherrscht nach einem Unfall plötzlich 13 Instrumente

Lachlan Connors beherrscht nach einem Unfall plötzlich 13 Instrumente

Der US-Teenager Lachlan Connors erleidet einen schweren Sturz im Kontaktsport Lacrosse. Nach der Genesung kann der Teenager plötzlich 13 Instrumente spielen - fehlerlos. Ärzte glauben, dass sich sein Gehirn nach dem Unfall neu vernetzt hat.

Lachlan Connors liebte das schnelle - und durchaus ruppige - Lacrosse-Spiel und wollte Grosses erreichen: Profisportler. Doch seit er einen schweren Sturz hinnehmen musste und einige harte Schläge auf den Kopf bekam, ist der US-Teenager wie ein neuer Mensch.

Connors spielt nun 13 Instrumente so gut wie fehlerlos, obwohl er vor seiner Verletzung nie etwas mit Musik am Hut hatte und keine Musikschule besuchte.

Doch wie kam es dazu? Lachlan Connors ist ein ganz normaler US-Teenager, geht im US-Bundesstaat Florida zur Schule, und wie die meisten seines Alters liebt er Sport. Vor allem Football und Lacrosse sind seine grossen Leidenschaften.

Teenager beherrscht nach Unfall 13 Instrumente

Gehirn neu vernetzt

Als Connors in der sechsten Klasse ist, kommt es zu einem folgenschweren Unfall: Bei einem Lacrosse-Spiel fällt er rückwärts auf den Kopf. «Ich erinnere mich, wie ich aufgestanden bin und mich schwindlig gefühlt habe», erzählt er dem US-Sender «CBS» und führt fort: «Doch in dem Moment hielt ich es nicht für möglich, dass etwas ganz Schlimmes passiert ist.»

Lachlan Connors muss schwer verletzt ins Spital. Als er nach Wochen der Genesung wieder entlassen wird, verbieten ihm Ärzte der Gesundheit zuliebe, nie wieder Kontaktsport auszuüben. Die Profi-Karriere ist vorbei, bevor sie erst begonnen hat.

Lachlan Connors im Spital

Lachlan Connors im Spital

Doch Lachlan Connors entdeckt die Musik. Wie durch ein Wunder beherrscht er 13 Instrumente, darunter Gitarre, Klavier, Ukulele, Mandoline, Akkordeon oder den schottischen Dudelsack.

Ab in die Musikschule

Ärzte glauben, dass sich das Gehirn durch den Unfall neu vernetzt hat: «Womöglich schlummerte sein musikalisches Talent tief in ihm und es wurde durch den Unfall aktiv, weil sich sein Gehirn neu vernetzte. Connors soll heute an der selben Art Epilepsie leiden wie der berühmte Komponist Frédéric Chopin.

Bis jetzt spielt er alles nur nach Gehör. Noten lesen kann der US-Teenager noch nicht. Doch seine Mutter ermutigt den Jungen, in die Musikschule zu gehen. Wer weiss, ob der Mann statt im Sport eines Tages im Musik-Business ein ganz Grosser wird. (sha)

Meistgesehen

Artboard 1