Gesundheit
Der Kreuzschmerz und das Messer

Öffentliche Informationsveranstaltung am 9. Mai um 19 Uhr im Kantonsspital Aarau, Hörsaal Haus 1

Drucken
Ein Hausarzt behandelt eine Patientin mit Rückenschmerzen (Symbolbild, Archiv)

Ein Hausarzt behandelt eine Patientin mit Rückenschmerzen (Symbolbild, Archiv)

Keystone

Rückenschmerzen oder so genannte Kreuzschmerzen gelten als die Volkskrankheit Nummer eins und gehören mit zu den häufigsten Ursachen für eine Arztkonsultation. Mit einem Anteil von rund 15 Prozent gehören sie ausserdem mit zu den häufigsten Ursachen für eine Arbeitsunfähigkeit und verursachen immense Kosten in unserem Gesundheitssystem. Ob durch ein Bandscheibenleiden, durch Arthrose der kleinen Wirbelgelenke, durch Tumore oder eine Verengung des Wirbelkanals (Spinalstenose), die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig. Für eine Abklärung kommen verschiedene Diagnosemethoden (Röntgen, MRI, CT, Myleographie, Infiltration) in Frage.

Im öffentlichen Vortrag gibt Dr. Martin Jäger, Leitender Arzt der Orthopädie am KSA, eine Übersicht über die Ursachen und diagnostischen Abklärungen des Kreuzschmerzes sowie seine möglichen Therapieformen, insbesondere darüber, in welchen Fällen sich eine konservative Therapie mittels Physiotherapie oder Schmerztherapie empfiehlt und wann operative Möglichkeiten (Bandscheibenersatz, Versteifung/Stabilisation) in Erwägung gezogen werden sollten. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet der Referent gerne Ihre Fragen.

Referent Dr. med. Martin Jäger, Leitender Arzt Klinik für Orthopädie