Biodiversität

Zwei von fünf Pflanzenarten weltweit vom Aussterben bedroht

Abarema filamentosa aus der Familie der Hülsenfrüchtler, beheimatet im Atlantischen Wald in Brasilien, ist eine von zig gefährdeten Pflanzenarten (zVg).

Abarema filamentosa aus der Familie der Hülsenfrüchtler, beheimatet im Atlantischen Wald in Brasilien, ist eine von zig gefährdeten Pflanzenarten (zVg).

Botanik-Experten schlagen Alarm: Zwei von fünf Pflanzenarten weltweit sind vom Aussterben bedroht. Das ist ein Befund des am Mittwoch veröffentlichten State of the World's Plants Reports, den ein Forscherteam der Kew Gardens in London jährlich herausgibt.

2016 schrieben die Forscher noch von einer von fünf bedrohten Pflanzen. Mittlerweile gebe es noch feinere Analysemethoden und präzisere Einschätzungen. An der neuesten Studie mitgewirkt haben 210 Fachleute aus 97 Institutionen in 42 Ländern. Untersucht wurde der Bestand an Pflanzen und Pilzen von Grossbritannien und 14 seiner früheren Kolonien.

Die Forscher teilen die Pflanzenarten in verschiedene Risiko-Kategorien ein. Zu den besonders bedrohten Arten gehören etwa der in Brasilien vorkommende Baum "Abarema filamentosa" oder die in Lateinamerika heimische Engelstrompete "Brugmansia sanguinea", die in freier Wildbahn bereits nicht mehr vorkomme.

Eine solche Einteilung sei notwendig, um gezielte Schutzmassnahmen ergreifen zu können.

Ganzer Bericht: https://bit.ly/3ikfOKf

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1