Autonome Autos gibt es längst, aber selbstfahrende Motorräder? Das wirkt auf den ersten Blick recht sinnlos. Und doch haben Forscher von BMW ein Motorrad entwickelt, das ganz ohne Fahrer fährt.

Laut BMW ist das Ziel, ein Fahrassistenzsystem zu entwickeln, das gefährliche Situationen erkennt und Unfälle verhindert. 

Konkret: Autonom funktionierende Steuerungs-, Brems- oder Stabilisationshilfen. Das «Geister-Mofa» ist und bleibt dabei ein Prototyp für die Teststrecke. (smo)