Das Skelett sei eines der "vollständigsten Exemplare", die je gefunden wurden, sagte die stellvertretende Direktorin des Museums, Elizabeth Duggal. Fast 85 Prozent des Skeletts sind nach Angaben des Museums erhalten. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Dinosaurier zu Lebzeiten etwa zwölf Meter lang war und bis zu fünf Tonnen wog.

Bis er in seiner ganzen Pracht bestaunt werden kann, wird es aber noch eine Weile dauern: Erst 2019 soll die neue Dinosaurier-Halle im Naturkundemuseum öffnen. Bis dahin können die Besucher beim Ausladen der Knochen zuschauen und die Arbeit der Wissenschaftler beobachten.

Vor allem für Kinder ist das ein besonderes Erlebnis: "Ich bin extra für den T-Rex nach Washington gekommen. Das ist so cool", sagte ein elfjähriger Knabe aus Los Angeles.