Am Montag war "Cygnus" zu seinem bereits neunten Versorgungsflug gestartet. An Bord des Frachters sind rund 3400 Kilogramm Nachschub und zahlreiche wissenschaftliche Experimente für die Astronauten - unter anderem zu Wechselwirkungen im Erdmagnetfeld oder zum weltweiten Funkverkehr.

Ebenfalls an Bord ist das "Cold Atom Laboratory" (CAL), ein Eisschrank-grosses Labor, mit dem der kälteste Punkt im Universum geschaffen werden soll.