Faszinierend

Pariser Zoo hat eine merkwürdige neue Attraktion: «Blob» ist weder Tier noch Pflanze

Pariser Zoo hat merkwürdige neue Attraktion: «Blob» ist weder Tier noch Pflanze

«Blob» hat 720 verschiedene Geschlechter und kann sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Zentimeter pro Stunde fortbewegen.

Am 19. Oktober ist «Blob» Parc zoologique von Paris angekommen. Als «aussergewöhnlich» und «faszinierend» beschreibt der Zoo seine neue Attraktion. Sie sei weder Tier noch Pflanze oder Pilz. Was also ist «Blob»?

«Blob» isst am liebsten Haferflocken, sein Lieblingsgetränk ist Wasser. Zu viel Licht oder Trockenheit sind ihm ein Graus. Im Vivarium des Pariser Zoos muss er also restlos glücklich sein – denn hier bekommt er genau, was er braucht und wird jeden Tag von den Gärtnern des zoologischen Parks umsorgt.

Blob ist die neue Attraktion des Zoos von Paris, aber alles andere als einfach zu beschreiben. Laut der Website des Zoos ist er weder Tier noch Pflanze oder Pilz. Blob ist ein Einzeller und sieht ein bisschen aus wie eine Mischung aus Schimmelpilz und Baumflechte. «Klecks» wird er liebevoll genannt. 

720 Geschlechter

Aber wieso zeigt ein Zoo ein derart merkwürdiges Geschöpf? Blob habe aussergewöhnlich Fähigkeiten und diese seien derart faszinierend, dass er «unsere volle Aufmerksamkeit» verdiene, teilt der Zoo mit. Nur zwei Beispiele: Der Einzeller hat ganze 720 verschiedene Geschlechter und kann sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Zentimeter pro Stunde fortbewegen.

Blob verfüge zudem über Intelligenz und das ohne Hirn. «Er kann sich Sachen merken, sich an Situationen anpassen, Probleme lösen oder sich in einem Labyrinth zurechtfinden», sagt der Präsident des Pariser Natur-Historischen Museums, Bruno David. (smo)

Mehr von Blob:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1