Nachdem sich Wahl in Todesmut bereits aus 14 Metern Höhe hat fallen lassen und sich unter Wasser erschiessen liess, stellt er sich nun vor eine pendelnde Abrissbirne.

Und hofft – nach genauer Berechnung selbstverständlich – dass er davon nicht erschlagen wird.

Der Schuss unter Wasser: Die eng beieinander liegenden Wassermoleküle verhindern, dass sich die Kugel so schnell bewegen kann wie in der Luft.
Uiuiui, bei diesem Experiment kann man fast nicht hinsehen ...

Bungee-Sprung auf Leben und Tod – Andreas Wahl experimentiert mit Physik

Mit seinen verrückten Stunts sorgt Wahl immer wieder für Aufsehen. Dabei veranschaulicht er auf spektakuläre Weise einfache Prinzipien aus der Physik-Forschung. (luc)

Relaunch: Watson Box (JSON Feed)