Telekommunikation

WhatsApp im Browser gibt es jetzt auch für iPhone-Nutzer

Facebook kaufte Whatsapp im vergangenen Jahr für knapp 22 Milliarden Dollar.

Facebook kaufte Whatsapp im vergangenen Jahr für knapp 22 Milliarden Dollar.

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp hat nun auch eine iPhone-Variante seiner Web-Anwendung veröffentlicht. iPhone-Nutzer können damit über ihren Browser auf den Messaging-Dienst zugreifen.

Am Mittwochabend schaltete das zu Facebook gehörende Unternehmen die Funktion für Geräte mit dem Apple-Betriebssystem iOS frei. Seit Januar gibt es die Web-Oberfläche von WhatsApp bereits für Android-, Windows- und Blackberry-Geräte.

Um ihre Profile mit dem Browser zu verknüpfen, müssen Nutzer über die Smartphone-App einen im Browser angezeigten QR-Code abfotografieren. Das Smartphone muss dann aber ständig mit dem Internet verbunden sein.

WhatsApp hat über 800 Millionen Nutzer weltweit und hat für viele die SMS weitgehend abgelöst. Der Dienst wurde im vergangenen Jahr für knapp 22 Milliarden Dollar von Facebook gekauft.

Apple selbst stellt seinen hauseigenen Dienst iMessage bereits seit längerer Zeit über alle seine Geräte hinweg zur Verfügung. Auch andere Dienste lassen sich gleichzeitig über Smartphones und auf dem PC nutzen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1