Podcast

«Bopp&Dohner»: Soll man sich vor Algorithmen fürchten?

«Bopp&Dohner»: Soll man sich vor Algorithmen fürchten?

Christoph Bopp über Digitalisierung und was es dabei zu bedenken gilt.

Macht euch keine Sorgen wegen der Algorithmen, Roboter oder künstlicher Intelligenz, schreibt Philosoph Michel Serres in einem Essay. Wirklich? Autor Christoph Bopp mit einer kleinen Entgegnung auf den französischen Philosophen.

Christoph Bopp studierte Germanistik, Philosophie und Latein an der Universität Zürich. Er erwarb das Höhere Lehramt und unterrichtete Latein, Philosophie und Deutsch an der Neuen Kantonsschule Zelgli in Aarau. Beim damaligen «Badener Tagblatt» stieg er 1985  in den Journalismus ein. Zuerst beim Sport-Ressort, dann wurde er Computer-Beauftragter für die Redaktion, später Chef vom Dienst. 1996, bei der Fusion zwischen Aargauer Tagblatt und Badener Tagblatt, übernahm er die Abschlussredaktion. Ab 1999 war er für die Wochenendbeilage «AZ Weekend» zuständig. Später arbeitete er als Ressortleiter «Thema» und seit ein paar Jahren als Autor für verschiedene Themen. Seit einigen Jahren unterrichtet er an der FHNW Technik in Windisch die Module «Schreibpraxis» und «Argumentation und Rhetorik» und «Technikphilosophie».

Zum Autor

Christoph Bopp studierte Germanistik, Philosophie und Latein an der Universität Zürich. Er erwarb das Höhere Lehramt und unterrichtete Latein, Philosophie und Deutsch an der Neuen Kantonsschule Zelgli in Aarau. Beim damaligen «Badener Tagblatt» stieg er 1985  in den Journalismus ein. Zuerst beim Sport-Ressort, dann wurde er Computer-Beauftragter für die Redaktion, später Chef vom Dienst. 1996, bei der Fusion zwischen Aargauer Tagblatt und Badener Tagblatt, übernahm er die Abschlussredaktion. Ab 1999 war er für die Wochenendbeilage «AZ Weekend» zuständig. Später arbeitete er als Ressortleiter «Thema» und seit ein paar Jahren als Autor für verschiedene Themen. Seit einigen Jahren unterrichtet er an der FHNW Technik in Windisch die Module «Schreibpraxis» und «Argumentation und Rhetorik» und «Technikphilosophie».

Meistgesehen

Artboard 1