Vor kurzem holte sich Apple in Kalifornien eine Bewilligung, um autonom fahrende Autos zu testen. Laut Berichten gibt es nun Bilder eines Testfahrzeugs auf den Strassen des Silicon Valley.  

Ein Autofahrer hat den Apple Car auf offener Strasse entdeckt.

Gemäss der Finanznachrichtenagentur Bloomberg handelt es sich um einen Softwaretest für selbstfahrende Autos. Apple könnte Autoherstellern damit eine Plattform für autonomes Fahren anbieten. Auf den Bildern sind im Auto zwei Männer zu erkennen,  sie steuern ein weisses Fahrzeug von der Marke Lexus, ein Sportwagen im Wert von über 60‘000 Franken.

Am Wagen selber finden sich zahlreiche technische Zusätze. Auf allen Seiten des Fahrzeugs sieht man mehrere Kameras, Abstandssensoren und mindestens zwei Radar-Module. Diese weisen auf selbstfahrende Funktionen hin. Die Fahrten sollen unter anderem testen, wie das Gefährt bei schnellem Tempo, steilen Kurven und Spurwechsel reagiert. Entdeckt wurde der Wagen von einem Autofahrer auf der Nebenspur, als es das Firmengelände in Cupertino verliess. Das Kennzeichen war schliesslich auf das Unternehmen zurückzuführen.

Projekt Titan: Eigene Autos oder nur Software?

Beim Fahrzeug handelt es sich nicht um ein von Apple entwickeltes, so Bloomberg. Aufschluss darauf geben vor allem der Wagen, der von einem Dritthersteller ist, und die seriengefertigten Sensoren, die auch nicht von Apple selber stammen. Da der Tech-Gigant die Tendenz hat Projekte lange im Dunkeln zu halten, ist derzeit noch unklar, ob sie in die Automation mit eigenen Autos einsteigen oder lediglich Software für selbstfahrende Autos entwickeln.

Das kalifornische Departement gab Apple vor zwei Wochen grünes Licht für Testversuche auf offener Strasse. Bis zu drei selbstfahrende Fahrzeuge wurden dabei bewilligt. Insgesamt sechs Angestellte mit Erfahrung im autonomen Fahren sind für die Kontrolle dieser Fahrzeuge verantwortlich.  „Project Titan“ heisst das Auto-Projekt des Unternehmens intern, so Bloomberg. Angeblich soll bis Ende Jahr genauer bekannt sein, in welche Richtung der Tech-Konzern gehen wird. Apple selber nahm zu diesem Thema keine Stellung.