Jedes Mal, wenn ein Opfer sich mit dem Internetgeld Bitcoins freikauft, setzt der Twitter-Account Actual Ransom einen Tweet ab. Der Bot beobachtet seit dem Samstag alle Bitcoin-Aktivitäten, die mit der #WannyCry-Attacke verbunden sind. So lässt sich ablesen, dass bis Montag 14 Uhr über bereits 50'504.23 US-Dollar an Lösegeld bezahlt wurden. Alle zwei Stunden gibt es eine Zusammenfassung.

Schweiz von Cyber-Attacke bisher verschont

Schweiz von Cyber-Attacke bisher verschont (13. Mai 2017)

Hacker legten gestern in 100 Ländern Zehntausende Computer lahm - auch diejenigen von Spitälern. Dabei fordern die Betrüger Lösegeld.

319 Dollar...621 Dollar...292 Dollar - das sind ein paar der letzten Zahlungen. Beträge, die sich zu Zehntausenden Dollars summieren. 

Hacker legten seit Freitag mit einer Schadsoftware namens WannaCry weltweit Computer lahm und blockierten zahllose Unternehmen und Behörden - nach Angaben von Europol gibt es mehr als 200'000 Ziele. Experten und Behörden waren davon ausgegangen, dass die Zahl der infizierten Computer steigt, weil am Montag zahlreiche Computer erstmals nach dem Wochenende wieder hochgefahren wurden.

Hackerangriff - worum es geht und was zu tun ist

Hackerangriff – worum es geht und was zu tun ist

Basel – 15.5.17 – IT-Experte Matthias Zehnder erklärt, worum es sich bei diesem Angriff handelt, warum die Schweiz bis jetzt relativ verschont blieb und wie man sich schützen kann.

Der Europol-Sprecher sagte am Montag, noch sei es zu früh um zu sagen, wer hinter der Attacke stecke. "Aber wir arbeiten daran, ein Werkzeug zu entwickeln, um die Schadsoftware zu entschlüsseln."

Zum Thema: