Wochenend-Rezept

Das Pouletbrüstli – der Alleskönner unter den Fleischstücken

Schnell und gut: So werden die gefüllten Pouletbrüstli gemacht.

Schnell und gut: So werden die gefüllten Pouletbrüstli gemacht.

Pouletbrüstli geht gebraten, gespiesst, überbacken – oder gefüllt. Zum Beispiel mit Dörrtomaten, Peterli, Doppelrahm-Frischkäse und Gruyère.

Das Pouletbrüstli ist das vielseitigste Fleischstück überhaupt. Es lässt sich praktisch mit allen Zutaten und immer wieder neu kombinieren. 

Gebraten, gespiesst – oder gefüllt

Kochprofi Annemarie Wildeisen füllt Pouletbrüstli mit einer «zartschmelzenden und würzigen Masse» aus Dörrtomaten, Peterli, Doppelrahm-Frischkäse und Gruyère. Im Video oben zeigt sie, wies geht.

Zu den gefüllten und leicht panierten Pouletbrüstli passen Spinat, Rüebli, Härdöpfel-Gratin – oder natürlich verschiedene Sommer-Salate.

Der Einkaufszettel zum Rezept:

Für alle, die am Wochenende mehr als nur einmal in der Küche stehen wollen: 

Hier gehts zur aktuellen Rezept-Sammlung fürs Wochenende

Viel Spass beim Kochen und en Guete!

Teaser: Wildeisen Kochen

Meistgesehen

Artboard 1