Corona
Delta-Variante nimmt überhand: Unter den Jungen verdoppeln sich die Infektionszahlen wieder beinahe wöchentlich

Im Vergleich zur Vorwoche hat sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen beinahe verdoppelt, wenn man die Zahlen übers Wochenende betrachtet. Die Zahl der Hospitalisationen und Todesfälle bleibt aber tief.

Bruno Knellwolf
Merken
Drucken
Teilen
Die Spitäler sind noch nicht von mehr Covid-Patienten betroffen.

Die Spitäler sind noch nicht von mehr Covid-Patienten betroffen.

Nik Roth

822 neue Corona-Infektionen seit Freitag meldet das BAG. Vor einer Woche waren es noch 449 Neuinfektionen übers Wochenende. Das ist zum zweiten Mal in Folge eine Steigerung von 80 Prozent innert einer Woche. Dieser Trend hat sich durch den Reproduktionswert R schon länger angekündigt, weil dieser R-Wert seit dem 21. Juni wieder über 1 liegt und seit Tagen bei 1,5. Das ist der höchste Wert seit Beginn der zweiten Welle Anfang Oktober. Ein Infizierter steckt somit statistisch deutlich mehr als eine Person an.

Delta dominiert mit 70 Prozent

Die Steigerung wird zum einen auf die immer dominierender werdende Delta-Variante zurückgeführt, die deutlich ansteckender ist als die britische Variante Alpha. Während der Anteil von Alpha laufend kleiner wird, dominiert Delta nun mit einem Anteil von 70 Prozent.

Die ansteckendere Delta-Variante trifft zudem auf eine immer offener werdende Gesellschaft, die seit dem 31. Mai wieder beinahe alle Freiheiten geniesst und auch auslebt. So ist rund ein Viertel der Neuinfizierten inzwischen unter 20 Jahre alt, rund 60 Prozent sind unter 40. Bei den über 80-jährigen nimmt die Zahl der Neuinfektionen dagegen laufend ab. Dieser Bevölkerungsteil ist inzwischen mit einer Quote von über 80 Prozent geimpft.

Jede vierte Corona-Infektion wird bei einer Person unter 20 Jahren nachgewiesen.

Jede vierte Corona-Infektion wird bei einer Person unter 20 Jahren nachgewiesen.

Severin Bigler

Nur wenige Spitaleinlieferungen

Das ist wohl auch der Grund, dass die Zahl der Hospitalisationen und Todesfälle trotz der steigenden Infektionszahlen weiter tief bleibt. Über das Wochenende wurden schweizweit acht Spitaleinlieferungen von Covid-19-Patienten gemeldet und zwei Coronatote.