Podcast
«Bopp&Dohner»: Der Vierfachmord in Rupperswil – und wann man das Undenkbare denken sollte

Am 21. Dezember 2015 kam es in Rupperswil AG zu einem der grauenvollsten Verbrechen der Schweizer Kriminalgeschichte. Der 33-jährige Thomas N. aus Rupperswil ermordete vier Menschen. Autor Max Dohner macht sich Gedanken über das Böse.

Max Dohner
Drucken
Teilen

«Bopp&Dohner» – Wissen für unterwegs

Die Autoren Christoph Bopp und Max Dohner sind unsere Männer fürs Tief- und Hintergründige. In ihren Texten teilen sie mit Ihnen ihr fundiertes Wissen. Sie analysieren aktuelle Geschehnisse, rollen die Geschichte wieder auf oder bringen uns jene Menschen näher, die die Welt bewegen oder bewegt haben. Und nicht nur das: Sie lesen Ihnen ihre Texte sogar vor – so dass Sie diese ganz einfach als Podcast mitnehmen können – auf die Autofahrt, zum Fensterputzen oder auf den täglichen Arbeitsweg. Wissen für unterwegs sozusagen.

Zum Autor Max Dohner studierte Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich, anschliessend war er als Deutschlehrer tätig. Von 1980 bis 1985 lebte er in Nicaragua und arbeitete als Sprachlehrer an der Zentralamerikanischen Universität (UCA) in Managua als Übersetzer und Dolmetscher. Seit 1985 ist Max Dohner Schriftsteller und Journalist. Er ist Mitglied der Vereinigung Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS) und arbeitet als fest angestellter Autor der «Nordwestschweiz».

Zum Autor Max Dohner studierte Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich, anschliessend war er als Deutschlehrer tätig. Von 1980 bis 1985 lebte er in Nicaragua und arbeitete als Sprachlehrer an der Zentralamerikanischen Universität (UCA) in Managua als Übersetzer und Dolmetscher. Seit 1985 ist Max Dohner Schriftsteller und Journalist. Er ist Mitglied der Vereinigung Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS) und arbeitet als fest angestellter Autor der «Nordwestschweiz».

CH Media