Bäume auf den Strassen: in der Nacht hat das Unwetter Zürich schwer erwischt

Hans-Caspar Kellenberger
Merken
Drucken
Teilen
Umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste behindern nach dem schweren Unwetter den Verkehr in der Stadt Zürich.
Auf den Strassen in Zürich liegen am Dienstagmorgen Bäume und blockieren Tramlinien. Das Unwetter in der Nacht auf Dienstag riss ganze Bäume samt ihrer Wurzeln mit.
Ein Baum liegt auf der Mauer. Zahlreiche Bäume blockieren die Tramlinien in der Stadt.
Die Sturmböen lassen ganze Autos unter dem herausgerissenen Geäst verschwinden und verursachen grosse Schäden.
Auch am Morgen liegen noch Autos unter dem vom Sturm rausgerissenen Geäst.
Und das an verschiedenen Orten in und um Zürich.
Dieses Auto wurde gleich von mehreren Baumstämmen getroffen.
Geäst liegt auch an der Käferholzstrasse in Zürich, nahe beim Bucheggplatz.
Teilweise sind Strassen überflutet, dort wo die Schächte die Wassermassen nicht bewältigen konnten.
Eine Frau reinigt die Strassen von Laub und Ästen, die vom Unwetter am Dienstagmorgen übrig bleiben.
Eine Frau reinigt die Strassen von Laub und Aesten nach einem Unwetter in der Nacht, aufgenommen am Dienstag, 13. Juli 2021 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza).
Die heftigen Gewitter in der Nacht trafen vor allem den Grossraum Zürich. Hier zu sehen sind Hagelkörner auf einem Feld in Pfungen (ZH)
Die in Pfungen gefundenen Hagelkörner haben eine stattliche Grösse.
Der Sturm hat auch Gärten in der Stadt Zürich in Mitleidenschaft gezogen. Hier wurden Reben komplett zerzaust.
Auch der Himbeerstrauch wurde vom Sturm getroffen.
Überreste vom Hagelsturm in der Nacht finden sich auch in Zürcher Gärten.