Abenteuer
Auf der Suche nach noch nie betretenem Gelände: Walliserin berichtet von ihrer Antarktis-Expedition

Die Schweizer Bergsteigerin Caro North war zu einer einmonatigen Expedition in die Antarktis aufgebrochen, um neue Kletterrouten zu erschliessen. Die Mitglieder der Expedition blieben dort zwölf Tage lang und waren mit schwierigen Wetterbedingungen konfrontiert.

Drucken
Teilen

Wieder zurück in ihrem Haus in La Tzoumaz VS berichtet Caro North von ihren Erfahrungen. Die 28-jährige Walliserin sagt, sie habe eine «einzigartige» Erfahrung gemacht, auch wenn das Ziel der Reise nicht ganz erreicht werden konnte. Einzigartig auch, weil sie das Abenteuer an ihre Grenzen brachte. «Im Himalaya weiss ich, was mich erwartet, hier wusste ich das wirklich nicht.»

Unter anderem musste die Truppe mit ihrem Segelschiff «eine der berüchtigtsten Meeresstrassen überhaupt», die Drake-Passage zwischen Südamerika und der Antarktis, überwinden. «Und im Segeln habe ich wirklich keine Erfahrung», so die Bergführerin.

Aktuelle Nachrichten