Studie

Weibliche Tränen verderben Männern die Lust auf Sex

Tränen verderben Männern die Lust auf Sex (Symbolbild)

Tränen verderben Männern die Lust auf Sex (Symbolbild)

Eine Studie beweist: Wenn Frauen weinen, vergeht den Männern die Lust, die Testosteronwerte fallen. Das jedoch nur, wenn die Frauen tatsächlich schluchzen.

Wenn eine Frau bei einem traurigen, berührenden Film in Tränen ausbricht, dann fällt die Lust auf Sex beim Mann auf ein Minimum. Das haben israelische Forscher neulich herausgefunden. Laut ihrer Studie senkt ein Inhaltsstoff in den weiblichen Tränen die Testosteronwerte von Männern abrupt. Oder besser gesagt: Der Duft von Frauentränen wirkt auf Männer lusthemmend. Allerdings tritt dieser Effekt nur dann ein, wenn die Frau tatsächlich geschluchzt hat. Denn die chemische Zusammensetzung von Tränen variiert je nachdem, ob sie vom Weinen stammen oder ob das Auge bloss zum Entfernen von Staubkörnern gewässert wurde.

Für ihre Studie brachten die Israeli zwei Frauen durch traurige Filme zum Weinen. Danach liessen sie 24 Männer entweder an den Tränen schnüffeln oder an Tropfen einer Salzlösung, die zuvor auf die Gesichter der Frauen geträufelt wurde. Schnüffelten die Männer an den echten Tränen, beurteilten sie auf Fotos abgebildete Frauen danach als weniger attraktiv, wie das Fachmagazin «Science» berichtet.

Ob auch Tränen von Männern spezielle Signalstoffe enthalten und etwa auch Frauen die Lust auf Sex vergeht, wenn er weint, wurde nicht untersucht. (sha)

Meistgesehen

Artboard 1