Zum ersten Mal würden die Original-Texte auf die Bühne gebracht, sagte Regisseur Theu Boermans am Mittwoch bei der Vorstellung des Projekts. Eigens für das Stück wurde am westlichen Hafen von Amsterdam das neue Theater errichtet. Nach der Weltpremiere am 8. Mai soll "Anne" auch in anderen Ländern gezeigt werden.

Der Anne-Frank-Fonds in Basel, der die Rechte des Tagebuchs besitzt, hatte das niederländische Schriftsteller-Eheaar Jessica Durlacher und Leon de Winter mit dem Schreiben des Stücks beauftragt.

"Es ist eine grosse Geschichte, die weltweit unglaublich viele Menschen kennen", sagte Durlacher. Anne Frank, die in diesem Jahr 85 Jahre alt geworden wäre, schrieb das Tagebuch von 1942 bis 1944 im Versteck in einem Hinterhaus in Amsterdam.

Die Familie wurde 1944 verraten und in Konzentrationslager deportiert. Anne starb 1945 im KZ Bergen Belsen. Nur der Vater Otto Frank überlebte. Das einzige bisherige Theaterstück zu dem Tagebuch stammt aus den 1950er Jahren. Die US-amerikanischen Autoren konnten damals aber nicht die Original-Texte benutzen.