Penisse als Potenzmittel

Taiwanische Behörden beschlagnahmen hunderte Hunde-Penisse

Ab ins Schlachthaus: Hunde-Metzgerei in Taiwan ausgehoben (Symbolbild)

Ab ins Schlachthaus: Hunde-Metzgerei in Taiwan ausgehoben (Symbolbild)

Die Polizei in Taiwan hat hunderte Hunde-Penisse und andere Hunde-Organe beschlagnahmt. In einem illegalen Schlachthaus stellten die Behörden 435 Hundepenisse sowie Hundehoden und verschiedene innere Organe sicher.

Nach Berichten örtlicher Medien sollten die Genitalien vermutlich zur Herstellung von Potenzmitteln verwendet werden. Gefunden wurden laut Veterinärbehörden auch zahlreiche Hundehalsbänder, die darauf hindeuteten, dass einige der Tiere offenbar ihren Besitzern gestohlen worden waren. Zwei lebende Hunde wurden bei der Razzia vor dem Schlachter gerettet.

Dem Besitzer des illegalen Schlachthauses droht wegen wiederholten Verstosses gegen Tierschutzgesetze bis zu ein Jahr Haft und eine Geldstrafe. Der Verzehr von Hundefleisch ist in Taiwan verboten.

Meistgesehen

Artboard 1