Schönheit

Symmetrische Brüste und leuchtende Augen - der Eisprung macht Frauen schön

Während ihrer fruchtbaren Phase verdienen Stripperinnen mehr.

Stripperin

Während ihrer fruchtbaren Phase verdienen Stripperinnen mehr.

Schönheit ist keine Geschmackssache, sondern biologisch bedingt. Und Frauen sind in ihrer fruchtbaren Phase attraktiver. Das zeigt sich auch beim Lohn von Stripperinnen.

Grosse Augen, hervortretende Wangenknochen und ein breites Lächeln: Diese Merkmale machen Frauen und Männer schön. Das haben Studien belegt. Der Basler Biologe Daniel Haag-Wackernagel, der sich mit der Messbarkeit von Schönheit auseinandersetzt, erklärt, dass immer dieselben Merkmale als attraktiv empfunden werden.

Fruchtbarkeit macht Haut straffer

Zudem hätten Studien belegt, dass bei Frauen auch der Zyklus eine grosse Rolle spiele. Während des Eispungs leuchten die Augen stärker, die Brüste werden symmetrischer, die Stimme höher und die Haut straffer, sagt der Biologe. «Männer nehmen das unbewusst war.»

Fruchtbarkeit und Attraktivität seien stark miteinander verbunden. Mehrere Studien beschäftigen sich mit dem Thema Schönheit und Fruchtbarkeit. So wurde beispielsweise auch herausgefunden, dass Barbie-Puppen einem Idealbild entsprächen. Die höchste Fruchtbarkeit findet man bei denjenigen Frauen, bei denen der Taillenumfang - wie bei den Barbies - 70 Prozent des Hüftumfangs ausmachen.

Stripperinnen verdienen mehr

Andere Studien belegen, dass schöne Menschen vor Gericht milder bestraft werden als unattraktive. Aus diesen Studien lassen sich nicht nur Vorteile bei der Partnersuche oder bei Urteilsverkündungen ableiten, auch der Lohn kann so maximiert werden. Unlängst wurde nämlich auch nachgewiesen, dass Stripperinnen, die während ihrer fruchtbaren Phase auftreten, viel mehr verdienen als üblich. Es gibt bereits Stripperinnen, die ihre Arbeitszeiten aufgrund dieser Erkenntnisse gestalten.

Meistgesehen

Artboard 1