«Schlag den Star»
Stefan Raab sucht das Topmodel

Heidi Klum bekommt Konkurrenz aus dem eigenen Haus: Künftig sucht auch Stefan Raab beim Fernsehsender ProSieben nach Deutschlands neuem Topmodel - und will damit erfolgreicher sein als Heidi selbst.

Drucken
Teilen
Stefan Raab

Stefan Raab

Keystone

Er hat Deutschlands Eurovisions-Siegerin Lena Meyer-Landrut entdeckt, entwickelte mit Schlag den Raab ein TV-Format, das bereits mehrfach erfolgreich ins Ausland verkauft wurde, und konnte mit seinen Musikkompositionen mehrere Nummer-Eins-Hits landen: Stefan Raab ist der Tausendsassa unter den deutschen Moderatoren. Jetzt hat der Raabinator ein neues Betätigungsfeld für sich entdeckt: Er will Deutschlands neues Topmodel finden.

Gesucht: Die schönste Frau Deutschlands

In seiner Sendung «TV Total» sucht der Entertainer künftig unter der Rubrik «TV Total's Next Supermodel bei Stefan Raab» nach der schönsten Frau Deutschlands. Der Titel ist eine direkte Anspielung auf Heidi Klums Fernsehshow «Germany's Next Topmodel by Heidi Klum», die seit 2006 ebenfalls bei ProSieben ausgestrahlt wird. Bereits am kommenden Wochenende beginnen die ersten von insgesamt vier Raab-Castings in Köln. Und auch Frau Klum sichter derzeit Kandidatinnen-Dossiers: Für die sechste Staffel von «Germany's next Topmodel - by Heidi Klum» (ProSieben) haben sich bereits Tausende junge Frauen beworben. Insgesamt stellten sich 13.374 Kandidatinnen in 21 deutschen Städten persönlich vor, wie der Sender mitteilte. Zum Casting-Start in Stuttgart kamen 927 Bewerberinnen, in waren es Berlin 894, in Hannover 982 und in München 813.

Publikumsliebling Raab lädt also ein. «Du bist sexy, du bist hübsch und hast das Gewisse etwas? Du bist besser als andere Mädels und möchtest zeigen, was du drauf hast? Du möchtest 'TV Total's Next Supermodel' werden? Dann bewirb dich jetzt!», lautet der Aufruf, mit dem Stefan Raab auf seiner Homepage nach Bewerberinnen sucht. Auch in seiner Show hat er bereits auf das Casting aufmerksam gemacht: «Die Kandidatinnen müssen weiblich sein, dufte aussehen und 18 Jahre alt sein», erklärte Raab am Dienstagabend die Teilnahmebedingungen und fügte hinzu: «Wenn Sie richtig berühmt werden wollen, kommen Sie zu TV Total.»

Der Seitenhieb dürfte Heidi Klum gegolten haben. Der Moderatorin wird von Kritikern vorgeworfen, dass keine der bisherigen Siegerinnen der Show den grossen internationalen Durchbruch als Supermodel geschafft haben. Lena Gercke, Barbara Meier, Jennifer Hof, Sara Nuru und Alisar Ailabouni sind zwar als Werbegesichter und Katalogmodels erfolgreich, auf den Laufstegen in Paris, New York und Mailand aber nicht gefragt.

Stefan Raab hat der Ehrgeiz gepackt

Der Sender sieht die Topmodel-Suche von Stefan Raab nicht als Konkurrenz zur Show von Heidi Klum. «TV Total's Next Supermodel ist nur eine Rubrik innerhalb von TV Total und keine eigenständige Show», sagte ein Sprecher. Noch sei auch unklar, was die Siegerin als Preis erhalten würde und wie Raabs Modelcasting in die Sendung integriert werden würde.

Eines machte Stefan Raab jedenfalls jetzt schon klar: Ihm ist es mit der Topmodelsuche wirklich ernst. «Das ist kein Witz», sagte er am Dienstagabend in seiner Sendung. Den Entertainer scheint mal wieder der Ehrgeiz gepackt zu haben. Vielleicht ist er am Ende sogar die bessere Heidi Klum. (cls)

Aktuelle Nachrichten