Küsse unter Frauen

Sind Sie flexisexy?

Flexisexuell oder einfach mal wieder auf eine fette Schlagzeile aus? Madonna und Britney.

Flexisexuell oder einfach mal wieder auf eine fette Schlagzeile aus? Madonna und Britney.

Seit Madonna Britney Spears küsste und Katy Perry singenderweise gestand, ein Mädchen geküsst und es gemocht zu haben, geht eine neue Bezeichnung durch den sozio-linguistischen Blätterwald: Flexi-sexy.

Es bezeichnet nichts anderes als das flexible bisexuelle Küssen unter Frauen. Erschaffen, respektive unter die Frau gebracht, hat diesen Terminus die britische Zeitung Daily Mail.

Flexy-Sexy oder neudeutsch: flexisexuell ist die neuste Stextrend-Schublade für meist heterosexuelle Frauen um die 30 und 40, die zwischendurch auch gerne mal eine Frauen vernaschen, diese Präferenz aber nicht eindeutig ausleben (wollen).

Oder zufälligerweise mal eine Frau küssen und, wie Katy Perry in ihrer Ode an die Frauen singt: «I kissed a girl just to try ist, it was not what I was used to, but I liked, It felt so right.»

Katy Perry: I kissed a Girl

Katy Perry

Es sind eher reifere Frauen, weil diese, so mutmassen Psychologen, ein reiferes Verhältnis zu ihrer Sexualität haben als, nun ja, eine 18-Jährige. Eigentlich logisch, oder?

Geht es nach der Zeitung, gibt es dafür bereits einige Vorreiterinnen (sic!), die wichtig, reich und berüht sind und aus ihren Eskapaden mti Frauen nie einen Hehl gemacht haben. Logisch, dass auch Angelina Jolie (35) an vorderster Front mitküsst, schliesslich bekannte sie einst, vor Brad Pitt eine Frau geliebt zu haben.

So auch die Hollywood-Bekannten Lindsay Lohan, Katy Perry oder Drew Barrymore. Letztere, bereits zweimal heterosexuell verheiratet, bekannte einst: «Sex mit einer Frau ist, als ob Du durch jemand anderen Deinen eigenen Körper erforschen würdest.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1