Der Solothurner Bluesmusiker Pascal Geiser ist mit seinem Album „Lucky Man“ auf Platz 2 der Schweizer Album-Hitparade eingestiegen. Eine Chart-Sensation! Denn Blues aus der Schweiz ist in den Top 10 nach wie vor eine Seltenheit. In der Geschichte der Schweizer Hitparade hat noch kein Schweizer Bluesmusiker Platz 1 erreicht. Nicht einmal Philipp Fankhauser. Die Platzierung von Pascal Geiser ist umso erstaunlicher, als es sich bei „Lucky Man“ um sein Debütalbum handelt.

Platz 3 an der European Blues Challenge

Dabei ist Pascal Geiser kein Neuling. Schon seit Jahren ist der 38-jährige Erlinsbacher mit seiner Band unterwegs und hat als Gewinner der Swiss Blues Challenge 2016, die Schweiz an der International Blues Challenge in Memphis und an der European Blues Challenge vertreten, wo er den dritten Platz erreichte.

Erfolg ohne grosse Plattenfirma

Für sein Debütalbum hat er sich viel Zeit gelassen. „Lucky Man“ ist gereift, sorgfältig geplant und in Los Angeles mit amerikanischen Könnern eingespielt worden. Die Geduld hat sich ausbezahlt. „Es ist ein tolles Gefühl als Bluesmusiker mit seinem Debüt auf Platz 2 der Schweizer Albumcharts einzusteigen“, sagt Geiser, „vor allem ohne den Background einer Plattenfirma, dafür mit einer grossen Portion Idealismus, Überzeugung und Glaube an das, was man tut. Danke allen, die mit daran glauben und ihren Teil dazu betragen. Keeping the Blues alive!“ Pascal Geiser startet seine Release-Tour am 15. Juni in der Mahogany Hall in Bern.