Ausser dem Wohnrecht im Stadtschreiberhaus erhält die in Zürich lebende Autorin ("Wie wir älter werden") ein Preisgeld von 20'000 Euro. Der Literaturpreis wird am 28. August verliehen.

Schweikert sei "eine Meisterin der Satzrhythmen", begründete die Jury am Dienstag ihre Entscheidung. "In Bildern jäher Nähe, mit schonungslosem Blick auf das alltägliche Leben geht sie Verwerfungen der Liebe und folgenreichen Entscheidungen nach."