Oscar

Sacha Baron Cohen darf als Dikator zu den Oscars

Sacha Baron Cohen

Sacha Baron Cohen

Er ist Hollywoods böser Bube: Der Schauspieler Sacha Baron Cohen. Zuerst ausgeladen, darf er nun doch über den roten Teppich marschieren. Auf seinen Auftritt darf man gespannt sein.

Zunächst wurde berichtet, der 'Borat'-Darsteller sei von der Oscar-Verleihung in Los Angeles ausgeschlossen worden. Nun hat Brian Gazer, der Produzent der Verleihung, versichert, dass Baron Cohen mit von der Partie sein werde. «Wir respektieren ihn wirklich als Künstler, und er darf kommen. Er ist Teil der Show», erklärte Gazer gegenüber «Access Hollywood».

Der offizielle Trailer von «The Dictator»

Der offizielle Trailer von «The Dictator»

Berichten zufolge will der britische Schauspieler in der Verkleidung seiner neusten Filmfigur - der eines mittelöstlichen Diktators, den er in «The Dictator» spielt - bei den Oscars über den roten Teppich laufen. Dieser PR-Stunt hätte der Academy jedoch gar nicht gefallen, weshalb sie ihn wieder ausgeladen haben soll. «Die Academy würde sich freuen, Sacha in der Show dabeizuhaben», sagte eine Sprecherin am Donnerstag.

Ein- und ausgeladen

«Wir haben ihn wissen lassen, wie wir darüber denken, den Roten Teppich für eine Werbegag zu nutzen, und warten auf seine Antwort.» Der 40-Jährige ist allerdings selbst Mitglied der Academy und zudem Teil der Besetzung des Oscar-Favoriten «Hugo Cabret».

Cohen selbst ist entzückt. Auf Twitter vermeldete er: «Der Sieg ist unser! Heute triumphiert die Republik von Wadiya über die zionistischen Schlangen von Hollywood.» Er habe endlich zwei Eintrittstickets und einen Parkschein von der Adademy Awards bekommen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1