Spence erhielt die Auszeichnung für seine bisherigen Leistungen als Künstler, wie es in einer Mitteilung hiess. Zudem solle das Schreibgerät als Ansporn und Motivation für den australischstämmigen Komiker dienen, weitere "unterhaltsame und humorvolle Programme zu verfassen".

Spence entwickle seine Programme im Tempo eines "Kängurus auf Speed", hiess es weiter. Auch in der Aroser Höhenluft habe er mit seinen akrobatischen Standups und Slapsticks für viele Lacher gesorgt.

Am Arosa Humorfestival traten während elf Tagen 51 Künstlerinnen und Künstler in 24 Vorstellungen auf. Die Veranstalter zählten 16'850 Gäste, 3 Prozent mehr als im Vorjahr.