Kulturangebote

Paléo Festival in Nyon das Kulturevent schlechthin

Lockt in der Schweiz am meisten Besucherinnen und Besucher an: Paléo Festival in Nyon (Archiv)

Lockt in der Schweiz am meisten Besucherinnen und Besucher an: Paléo Festival in Nyon (Archiv)

Das Paléo Festival in Nyon VD hatte in den letzten sechs Jahren von allen Kulturevents in der Schweiz am meisten Besucher. Zusammen mit dem Montreux Jazz Festival und Karls Kühner Gassenschau zählt es zu den beliebtesten Schweizer Kulturveranstaltungen der letzten sechs Jahre.

Dies geht aus der Medienanalyse Sponsoring 2011 hervor. Die Daten wurden durch die WEMF AG für Werbemedienforschung in rund 12'000 Interviews erhoben und am Montag publiziert.

Bei den kulturellen Institutionen übertrumpft das Verkehrshaus Luzern alle anderen Einrichtungen bei weitem. Innerhalb der letzten sechs Jahre ist das Verkehrshaus mit Abstand die meist besuchte kulturelle Einrichtung in der Schweiz.

Damit liegt es deutlich vor dem Olympischen Museum in Lausanne, dem Kunsthaus Zürich, dem Kultur- und Kongresszentrum Luzern, der Fondation Beyeler in Riehen und dem Paul Klee Zentrum in Bern. Sieben der zehn am häufigsten frequentierten kulturellen Institutionen sind Museen respektive Galerien.

Kultur hat in der Schweiz ohnehin einen hohen Stellenwert. Praktisch die gesamte Schweizer Bevölkerung (rund 95 Prozent) ist an kulturellen Angeboten interessiert, und beinahe ein Drittel spielt, wenn auch nur selten, ein Musikinstrument. Knapp 10 Prozent engagieren sich zudem ehrenamtlich im Bereich Kultur.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1