Netflix & Kino
«007» und «Money Heist» kehren zurück: Das sind unsere Kino- und Streamingtipps für September

Welche Film- und Serienhighlights bieten Kino und Netflix und Co. im September? Und was ist besonders sehenswert aktuell? CH Media hat den Überblick, was sich lohnt im Streaming und auf der Leinwand.

Daniel Fuchs und Regina Grüter
Drucken
Teilen
Endlich ist es so weit: Der neue Bond, No Time To Die soll am 28. September weltweit starten, unter anderem in der Schweiz.

Endlich ist es so weit: Der neue Bond, No Time To Die soll am 28. September weltweit starten, unter anderem in der Schweiz.

Bild: Nicola Dove / Danjaq and MGM

Dieser Herbst wird vor allem für die Kinos golden. Mit Bond kommt endlich der Film, auf den die Lichtspielhäuser weltweit warten. Er soll sie aus der coronabedingten Zuschauermisere herausführen. Auch im Streaming bei Netflix und Co. warten interessante Stoffe. Vorhang auf für die Film- und Serientipps von CH Media.

Auf diese Serien freuen wir uns Streaming

«Money Heist», finale fünfte Staffel Teil 1. Die Fans dieser spanischen Raub-Serie, auf spanisch «Casa de papel», auf deutsch «Haus des Geldes», sind in grosser Zahl - und ausser sich. Endlich kommt das Finale der spanischen Erfolgsserie in die Wohnzimmer - zumindest der erste Teil davon. Für das Ende müssen sich die Fans noch bis Dezember gedulden, was eine Frechheit ist, wie wir finden.

«Money Heist» ist die Geschichte über - sagen wir einmal - das perfekte aller perfekten Verbrechen. Eine Bande Krimineller will die Geld- und Goldreserven der Nationalbank stehlen unter der Anleitung eines allwissenden Professors. Die Frage ist bloss: Wie zum Henker kommen sie da wieder hinaus? Nun hoffen wir einmal, diese Frage wird nun beantwortet, Teil 1 der Antwort ab dem 3. September bei Netflix.

Trailer «Money Heist».

Quelle: Netflix

«Schumacher» Was für ein Name, was für ein Fahrer, was für eine traurige Geschichte. Auf diesen Dokumentarfilm von Netflix warten wir besonders gespannt. Er verspricht intime Einblicke und Archivaufnahmen aus dem Leben des Formel-1-Stars Michael Schumacher, ehe ein Skiunfall 2013 seine Laufbahn abrupt beendet. Gänsehaut inklusive, ab dem 15.9. bei Netflix.

Trailer «Schumacher».

Quelle: Netflix

«Love on the Spectrum» Diese Doku-Serie begleitet junge Erwachsene auf dem Autismus-Spektrum bei ihrer Suche nach einer Partnerschaft. Ihnen fällt das Zugehen auf andere Menschen nicht leicht, aber doch tragen sie den innigen Wunsch nach Liebe, Geborgenheit oder Familie in sich. Staffel 1 war herzerwärmend, jetzt kommt Staffel 2. Ab dem 21.9. bei Netflix.

Trailer «Love on the Spectrum», Staffel 2.

Quelle: Netflix

«Impeachment: American Crime Story» Die fiktive Mini-Serie behandelt das allererste Amtenthebungsverfahren der US-Geschichte, gegen Präsident Bill Clinton. Sie erinnern sich..., die Affäre Monica Lewinsky. Ab dem 28.9. bei Sky Show.

Trailer «Impeachment: American Crime Story».

Quelle: Rotten Tomatoes

«Totti - il Capitano» Über den Fussballer Francesco Totti gibt es bei Sky Show bereits den sehr empfehlenswerten Dokumentarfilm «Mi chiamo Francesco Totti», nun folgt die fiktionale Serie über den legendärsten Spieler der AS Roma. Nie verliess er seine Heimatstadt, nie seinen Club. Ein wirklich interessanter Typ, dieser Francesco Totti. Was treibt ihn an? Weshalb kommt er nicht weg von der Stadt, die ihn ihren achten König nennt? Ab dem 30. September bei Sky Show.

Trailer «Totti - il Capitano».

Quelle: Sky Atlantic

Darauf freuen wir uns im Kino

«Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings» Vom Normalo zum Actionhelden, verklärte Märchenlandschaften und ganz viiiel Kung-Fu: Der Film aus dem Hause Marvel (Disney) ist Recycling-Ware, zugegeben, macht aber als Abenteuergeschichte sehr viel Spass. Und ein Highlight ist die Begleiterin des neuen Superhelden Shang-Chi, so viel sei verraten. So viel Charme gab es selten zu sehen in Marvel-Filmen. Bereits am 2. September im Kino.

Trailer «Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings».

Quelle: Disney

«Dune» Noch vor Bond - No Time to Die kommt ein Film, der fast ebenso sehnlichst erwartet worden ist aus dem Sci-Fi-Genre. Dune erzählt eine Geschichte ums Überleben, eines fremden Planeten und ums geistige Kapital der Menschen. Mit einem riesigen Staraufgebot: Zendaya, Timothée Chalamet und Javier Bardem sind nur einige der wohlklingenden Namen im Cast. Ab dem 16.9. im Kino.

Trailer «Dune».

Quelle: Warner Bros.

«Heitere Fahne» Heiter ä Fahne, die heitere Fahne... Was man auch immer versteht unter diesem Titel - es ist das sicher einmaligste partizipative Kulturprojekt Berns, vielleicht der gesamten Schweiz. Ein Kollektiv belebte im Jahr 2013 am Fuss des Berner Hausbergs Gurten eine geschlossene und zum Teil baufällige Brauereiwirtschaft und baute in all den Jahren einen Kulturbetrieb auf, der weit über die Berner Grenzen Anziehungskraft ausübt.

Nun gibt es den Kinodokumentarfilm dazu. Neben dem heiteren Einblick in den Kulturbetrieb und seinen liebenswürdigen Machern, der Inklusion Behinderter, der Betreuung von Schulkindern et cetera gibt er vor allem Einsicht darüber, welche Stolperfallen im Wachstum eines idealistischen Kulturprojekts warten. Fantastische Einsichten, tolle Gedankenspiele. Ab 16.9. im Kino.

Trailer «Heitere Fahne».

Quelle: Outside the Box

«Titane» Der Knüller am diesjährigen Cannes-Filmfestival. Eine androgyne Frau erhält nach einem einem Unfall im Kindesalter Titan implantiert und verwandelt sich in eine Art Titan-Monster. Klingt verrückt, auch etwas grausam und abstossend. Ist es auch.

Doch ob als sexy Tänzerin oder als Schwangere, die ihre Brüste und den Bauch korsettiert, um als Mann durchzugehen – Hauptdarstellerin Agathe Rousselle ist eine Wucht - und die Geschichte sowie die Bilder inklusive Soundtrack sind es auch. Ab 23.9. im Kino.

Trailer «Titane».

Quelle: Filmcoopi

«Réveil sur mars» Noch ein Dok, der sehr berührend zu sein verspricht. Der astronomiebegeisterte Furkan, Sohn kosovarischer Einwanderer in Schweden, will seine beiden Eltern Schwestern auf den Mars fliegen, damit sie aufwachen. Diese sind nämlich vor Jahren nacheinander ins Komma gefallen. Ein Dokumentarfilm, der unter die Haut geht, verspricht der Trailer. Wir sind gespannt. Ab dem 23.9. im Kino.

Trailer «Réveil sur mars».

Quelle: First Hand Films

Bond, Bond, Bond Wofür hält er nicht alles her. Im Film soll Bond die Menschheit retten und dieses Jahr nun soll der 25. Bond-Film «No Time to Die» nicht nur von den Menschen heiss geliebt werden, nein, Daniel Craig soll auf die Zuschauer eine solch starke Anziehungskraft ausüben, dass ihre Zahl die wegen Corona darbenden Lichtspielhäuser rettet.

Bond steht diesen Herbst exemplarisch dafür, dass es nun wieder aufwärts gehen soll mit der Filmbranche. Wir freuen uns mit den Kinos: Endlich, mit zwei Jahren Verzögerung ist es nun soweit. Daniel Craig, so weit ist der Plot bekannt, kehrt noch einmal als MI-5-Agent zurück, diesmal aus dem vermeintlichen Ruhestand in der Karibik. Schweizer Premiere anlässlich des Zürcher Filmfestivals ZFF am 28. September, gleichentags wie die Weltpremiere in London. Regulär im Kino dann ab dem 30. September.

Trailer «No Time to Die».

Quelle: Universal

«Bad Luck Banging or Loony Porn» Emi und ihr Mann landen einen viralen Hit - ein sehr privater Pornofilm landet öffentlich im Internet. Und da Emi Lehrerin ist, gerät sie natürlich ins Visier der Eltern und in einen Sturm der Entrüstung. Der rumänische Film wartet mit sehr expliziten Szenen auf und sorgte an der diesjährigen Berlinale nicht nur für Aufsehen, sondern auch gleich noch für den Hauptpreis, den Goldenen Bären. Die Gesellschaftssatire verspricht sehr viel Provokatives. Ab dem 30.9. im Kino.

«Herr Bachmann und seine Klasse» Und noch gleich ein Berlinale-Film, ein epischer Dok. «Herr Bachmann und seine Klasse» dauert sage und schreibe gegen vier Stunden und gewann in Berlin dieses Jahr nicht nur den Silbernen Löwen, sondern auch gleich noch den Publikumspreis.

Bachmann ist der Name eines Lehrers, der in einer deutschen Stadt Schüler vor allem aus Arbeiterfamilien unterrichtet. Sie kommen aus prekären Verhältnissen, der Lehrer schafft einen Raum des Vertrauens, der Film eine Bühne für einen etwas vergessenen Teil der deutschen Gesellschaft. Ab dem 30.9. im Kino.

Trailer «Herr Bachmann und seine Klasse».

Quelle: DCM

Das streamen wir aktuell

«Hit & Run» Die israelische Serie von und mit Lior Raz, bekannt aus «Fauda». Nicht ganz so gut wie «Fauda», aber sehr packende Agentengeschichte zwischen Israel und dem angeblich besten Freund, Amerika. Bei Netflix.

Trailer «Hit & Run».

Quelle: Netflix

«Brand New Cherry Flower» In dieser Hollywood-Horror-Satire nimmt eine junge Filmregisseurin Rache an einem sexistischen, chauvinistischen und berühmten Filmproduzenten, der sie auf grausame Weise auflaufen gelassen hat. #MeToo und Harvey Weinstein lassen grüssen. Abstossend, faszinierend und packend zugleich. Die Miniserie läuft bei Netflix.

Trailer «Brand New Cherry Flower».

Quelle: Netflix

Das waren unsere Serien- und Filmtipps für den August

«The Little Things» (USA 2021, 128 Min.); Regie: John Lee Hancock. Scheint jetzt nicht der Knaller zu sein, aber mit Denzel Washington sowie Rami Malek und von John Lee Hancock («Blind Side»). Ab 5. August auf Sky Show.

Trailer zu «The Little Things».

Quelle: Youtube

«Quo Vadis, Aida?» (Bosnien und Herzegowina 2020, 101 Min.); Regie: Jasmila Žbanić. Bosnien, 11. Juli 1995. Aida ist Übersetzerin für die Vereinten Nationen in Srebrenica. Als die serbische Armee die Stadt belagert, gehört ihre Familie zu den Tausenden von Zivilisten, die in einem UN-Lager Schutz suchen.

Aida weiss durch ihre Tätigkeit als Übersetzerin viel zu viel, um gleichgültig zu bleiben. So versucht sie alles, um ihren Mann und ihre zwei Söhne zu beschützen. Der oscarnominierte Spielfilm von Jasmila Žbanić läuft ab 5. August im Kino.

Trailer zu «Quo Vadis, Aida?».

Quelle: Youtube

«The Suicide Squad» (USA 2021, 132. Min.); Regie: James Gunn. Der Trailer verspricht einen Riesenspass mit den Antihelden aus dem DC-Comicverlag: Bloodsport, Peacemaker, Captain Boomerang, Ratcatcher II, Savant, King Shark, Blackguard, Javelin – und natürlich jedermanns Lieblingspsychopathin Harley Quinn. Ab 5. August im Kino.

Trailer zu «The Suicide Squad».

Quelle: Youtube

«New Order» (Mexiko 2020, 88 Min.); Regie: Michel Franco. Der aufrüttelnde Endzeit-Thriller stellt eine dystopische Sicht auf Mexiko und die immer grösser werdende Kluft zwischen Arm und Reich dar. Der mexikanische Regisseur Michel Franco wurde an den Internationalen Filmfestspielen von Venedig mit dem Grossen Preis der Jury geehrt. Ab 12. August im Kino.

Trailer zu «New Order».

Quelle: Vimeo

«French Exit» (Kanada/Irland/GB 2020, 113 Min.); Regie: Azazel Jacobs. Schwarze Komödie mit Michelle Pfeiffer und Lucas Hedges als Mutter und Sohn schauen wir uns wegen Pfeiffer an, die als alternde Diva, der das Geld ausgeht, in eine ihrer fruchtbarsten Rollen schlüpft. Ab 19. August im Kino.

Trailer zu «French Exit».

Quelle: Vimeo

«Beckett» (Italien/Brasilien/Griechenland/USA 2021, 108 Min.); Regie: Ferdinando Cito Filomarino. Während eines Urlaubs in Griechenland wird der amerikanische Tourist Beckett (John David Washington) nach einem verheerenden Unfall zur Zielscheibe. Um die amerikanische Botschaft zu erreichen und seinen Namen reinzuwaschen, muss er quer durchs Land um sein Leben rennen.

Als die Behörden ihm dicht auf den Fersen sind, die politischen Spannungen zunehmen und Beckett immer weiter in eine gefährliche Verschwörung verwickelt wird, eskaliert die Situation. Der Actionthriller des italienischen Regisseurs Ferdinando Cito Filomarino, produziert von Luca Guadagnino, eröffnet die 74. Ausgabe des Locarno Film Festival am Mittwoch, 4. August, auf der Piazza Grande. Der Film wird ab dem 13. August exklusiv auf Netflix verfügbar sein.

«Tides» (D/CH 2021, 104 Min.); Regie: Tim Fehlbaum. Der neuste Science-Fiction-Thriller des 39-jährigen Baslers Tim Fehlbaum («Hell») wurde seit seiner Premiere an der Berlinale mehrfach ausgezeichnet. Ein packender Science-Fiction-Thriller auf internationalem Niveau, ab 26. August im Kino.

Trailer zu «Tides».

Quelle: Youtube

«Vacation Friends» (USA 2021); Regie: Clay Tarver. In dieser rauen und schlüpfrigen Komödie freunden sich die strenggläubigen Marcus und Emily (Lil Rel Howery, Yvonne Orji) mit den wilden, aufregenden Partylöwen Ron und Kyla (John Cena, Meredith Hagner) in einem Resort in Mexiko an. Das sonst so besonnene Paar lebt den Moment und geniesst eine Woche lang hemmungslosen Spass und Ausschweifungen mit seinen neuen «vacation friends».

Monate nach ihrem Spaziergang auf der wilden Seite sind Marcus und Emily entsetzt, als Ron und Kyla uneingeladen auf ihrer Hochzeit auftauchen, Chaos verursachen und beweisen, dass das, was in den Ferien passiert, nicht unbedingt in den Ferien bleibt. Das Hulu/Star-Original ist ab 27. August exklusiv auf Disney+ verfügbar.

Trailer zu «Vacation Friends».

Quelle: Youtube

«The Chair»: Dr. Ji-Yoon Kim (Sandra Oh) findet sich in ihrer neuen Rolle als Lehrstuhlinhaberin der Englisch-Fakultät an der renommierten Pembroke University ein. Als erste Frau in dieser Position und eine der wenigen People of Colour in der Belegschaft steht Ji-Yoon vor einer ganzen Reihe einzigartiger Herausforderungen.

Die Hauptrollen in dieser Comedy-Serie über die Lehrstuhlinhaberin an einer Englisch-Fakultät einer angesehenen Universität spielen Sandra Oh und Jay Duplass. Amanda Peet ist für das Drehbuch verantwortlich sowie Showrunnerin und ausführende Produzentin. Die Fangemeinde von Sandra Oh («Killing Eve», «Grey’s Anatomy») schaut dem Netflix-Start der am 20. August mit freudiger Erwartung entgegen (sechs Folgen à 30 Minuten).

Trailer zu «The Chair».

Quelle: Youtube

«The White Lotus»: So der Name des Resorts auf Hawaii, wo sich die US-amerikanische Upper-Class-Festlandbevölkerung ein paar Tage Luxusferien gönnt. Die erste Episode ist nicht schlecht, ganz schön böse, und man weiss wie in einem Agatha-Christie-Film bereits, dass jemand sterben wird, bevor eine Woche zurückgeblendet wird. Die HBO-Miniserie und Gesellschaftssatire gibt es ab 23. August 2021 wahlweise auf Deutsch oder im Original auf Sky Show auf Abruf (6 Episoden, je ca. 60 Minuten, USA 2021).

«The Walking Dead», Staffel 11: Die neue Staffel der vielfach ausgezeichneten und international preisgekrönten Zombie-Serie wird ab 23. August nur auf Disney+ unter Star in drei Teilen mit je 8 Episoden ausgestrahlt.

«McCartney 3,2,1»: Paul McCartney setzt sich für ein seltenes, ausführliches Einzelgespräch mit dem legendären Produzenten Rick Rubin zusammen, um über seine bahnbrechende Arbeit mit den Beatles, den emblematischen 70er-Jahre-Arena-Rock von Wings und seine 50 Jahre und mehr als Solokünstler zu sprechen.

In dieser sechsteiligen Serie, die Musik und Kreativität Weise erforscht, trifft man Paul und Rick zu einem intimen Gespräch über das Songwriting, Einflüsse und persönliche Beziehungen, die die ikonischen Songs beeinflusst haben. Das Star-Original ist ab 25. August exklusiv auf Disney+ verfügbar.

Trailer zu «McCartney 3,2,1».

Quelle: Youtube

Aktuelle Nachrichten