Wer kennt schon Rick K. & The Allnighters? Vermutlich fast niemand. Die Band aus West Virginia hat nicht einmal einen Wikipedia-Artikel, nur eine simple Homepage weist auf die anstehenden Konzerte hin. Auf Youtube ist die dreiköpfige Gruppe aber seit einem Jahr der Hit. Damals lud ein User ein Video eines Konzertes in Texas auf die Videoplattform. Der fünfminütige Clip schlug ein und wurde bis heute 11 Millionen Mal angeklickt.

Rick K. and the Allnighters mit dem Surfaris-Cover von «Wipe Out»

Rick K. and the Allnighters mit dem Surfaris-Cover von «Wipe Out»

Kein Wunder, denn der Drummer der Band, Steve Moore, ist ein Virtuose der Sticks und setzt sich mit seinen Aktionen so in Szene, dass er den anderen Bandkollegen glatt die Show stiehlt. Dank Moore ist auch der Eigenslogan der Band «America's Most Exciting Show Band» (Amerikas aufregendste Band) angebracht. (san)

Zur Homepage von Rick K. & The Allnighters