Gesangskarriere
Trotz «Stadl»-Flopp glaubt Linda Fäh an ihre Gesangskarriere

Am Samstagabend präsentierte Linda Fäh im «Musikantenstadl»-Nachwuchswettbewerb vor einem Millionenpublikum ihren ersten Song. Aus dem erhofften Sieg wurde nichts, ganz im Gegenteil: Fäh floppte. Aufgeben kommt für die Ex-Miss aber nicht in Frage.

Drucken
Teilen

Denn der Grund fürs Ausscheiden mit wenigen Stimmen sieht Linda Fäh nicht in fehlendem gesanglichem Talent. Nein. «Das TV-Publikum hat sich für Marilena entschieden, weil es Volksmusik wollte. Ich hingegen habe einen sehr modernen, poppigen Schlager gesungen», erklärt die schöne Sängerin gegenüber «SI-online».

Sie habe auf den Auftritt viel Komplimente bekommen von Fachleuten. Und auch sie selbst war mit dem Auftritt super zufrieden. Linda Fäh will dem poppigen Schlager denn auch treu bleiben.

«Dass ich den Nachwuchswettbewerb nicht gewonnen habe, ist für mich darum nur zweitrangig. Mir war es wichtig, in Deutschland, Österreich und der Schweiz wahrgenommen zu werden», gibt sich Fäh zuversichtlich.
Vorläufig wird es aber keine weiteren Auftritte geben. Fäh will sich nun ganz und gar auf die Produktion ihrer ersten CD konzentrieren. Diese soll im Herbst in die Regale kommen. (rsn)

Aktuelle Nachrichten