Konzert
Sie könnens noch immer: Die alten Herren der Rolling Stones starten Welttournee

Mick Jagger und Keith Richards sind beide 70, doch den RocknRoll haben sie immer noch im Blut. Am Montag startete ihre Welttournee in Oslo mit ein paar speziellen Effekten. Am Sonntag gastieren die britischen Rocker im Zürcher Letzigrund.

Merken
Drucken
Teilen
Mick Jagger in seinem Element, auch mit 70.
9 Bilder
Mick Jagger in seinem Element, auch mit 70.
Mick Jagger in seinem Element, auch mit 70.
Sie könnens noch immer: Die alten Herren der Rolling Stones starten Welttournee in Oslo
Mick Jagger in seinem Element, auch mit 70.
Keith Richards unterhält sich mit dem Publikum.
Die Gitarristen Ronnie Wood (links) und Keith Richards.
Die beiden Altherrenrocker Mick Jagger (links) und Keith Richards.
Die beiden Altherrenrocker Mick Jagger (links) und Keith Richards.

Mick Jagger in seinem Element, auch mit 70.

Keystone

Die Rolling Stones haben am Montag nach einem Unterbruch in Oslo ihre Welttournee "14 on Fire" gestartet. Nach einem tragischen Zwischenfall – Mick Jaggers Freundin L'Wren Scott ist unerwartet gestorben – scheint sich der Sänger mit der Musik gut vom Schmerz ablenken zu können.

Die norwegische Presse lobt heute den Auftritt der Rolling Stones, der ganze zwei Stunden gedauert hat. Die Zeitung "Dagbladet" und "Verdens Garden" benoten den Auftritt mit fünf von sechs Punkten. Lorbeeren erhält Mick Jagger, der trotz seines hohen Alters seine Hüften schwingt und Pirouetten dreht. Die Rolling Stones geizen nicht mit Licht- und Pyroeffekten. Zeitweise war die ganze Bühne in rote Flammen getaucht.

Es besteht also Grund zur Freude für die Besitzer eines Rolling Stones Tickets. Kommenden Sonntag, 1. Juni, spielt die seit 44 Jahren bestehende Band im Letzigrund Stadion in Zürich. War das Konzert in Oslo nach 13 Minuten ausverkauft, gibt es noch 200 bis 300 Tickets für das Konzert in Zürich. Die Pressesprecherin des Veranstalters "abc productions" ist aber trotzdem zufrieden mit den Verkaufszahlen: "Man muss es im Verhältnis sehen. Am Anfang haben wir 45'000 Tickets verkauft. Jetzt sind noch ein paar hundert von insgesamt 48'000 übrig."

Die Aussage der "Sonntagszeitung" muss also relativiert werden. In einem Artikel ist die These vertreten worden, dass der Schweizer Konzertmarkt übersättigt sei und die Veranstaltung deshalb nicht ausverkauft. Die bisherige Anzahl verkaufter Tickets steht aber in keiner Relation mit der Besucheranzahl in Oslo und sonstigen Konzertveranstaltungen in der Schweiz. In Oslo haben die Rolling Stones vor 23'000 Menschen gespielt. Das Hallenstadion ist bereits mit 13'000 Zuschauern ausgelastet. Keine Musikevent der Schweiz hat derart viele Zuschauer. Das ist insofern beachtlich, als dass man für das Konzert tief in die Tasche greifen muss: die Tickets kosten zwischen 164 bis zu 380 Franken.

Der grosse Menschenandrang beunruhigt auch die Stadt Zürich, die Staus und ein Mangel an Parkplätzen befürchtet. Deshalb hat sie in einer Medienmitteilung dazu aufgerufen, die Konzertbesucher sollen mit dem öffentlichen Verkehr anreisen. (ang)