Die 41-Jährige hatte 2017 wegen einer Stimmbandblutung ihre Tournee hatte verschieben müssen. "Ich freue mich, endlich wieder hier sein zu können. Es ist viel zu lange her!", rief sie Tausenden Fans zu, die zum Teil aus dem Ausland angereist waren.

Im Laufe des Abends zeigte sie dann, dass sie nach der von Ärzten verordneten Gesangspause ihre einzigartige Stimme vollständig zurückerlangt hat. Mit Hits aus ihrer Anfangszeit wie "Whenever, Wherever", rhythmischen Hymnen wie dem WM-Song "Waka Waka" oder spanischen Songs ihres Grammy-Albums "El Dorado" brachte sie die Barclaycard Arena zum Beben. Nach rund zwei Stunden, unzähligen Hits und mehr als fünf verschiedenen Outfits war dann Schluss - zum Bedauern der Fans der Latina-Queen.

Nach dem Auftakt in Hamburg geht es für Shakira weiter nach Köln und München. Insgesamt sind über 50 Konzerte geplant, die den Weltstar unter anderem nach Spanien, in die Türkei, nach Kanada oder die USA führen. In der Schweiz soll am 22. Juni ein Konzert im Zürcher Hallenstadion stattfinden. Das letzte Konzert ihrer sechsten Welttournee ist für den 03. November in Bogotá geplant.