Eurovision Song Contest
Sebalter vertritt die Schweiz im Finale des Eurovision Song Contests

Allen Unkenrufen zum Trotz hat der Schweizer Sebastian Paù-Lessi alias Sebalter am Donnerstag den Einzug ins Final des Eurovision Song Contests geschafft.

Drucken
Teilen
Sebalter bei seinem Auftritt im zweiten Halbfinal.
19 Bilder
Eurovision Songcontest: Halbfinal mit Sebalter
Sebalter und seine Band.
Sebalter legt einen sympathischen Auftritt hin.
Österreichs Hoffnung Conchita Wurst erreicht das Final wie erwartet.
Der Norweger Carl Espen wird auch am Final nochmals zu hören sein.
Donatan & Cleo und Polen überstehen das Halbfinal.
Softengine und Finland erreichen das Final am Samstag.
Auch die Slowenin Tinkara Kovac hat Grund zum Jubeln.
Paula Seling & Ovi und Rumänien überstehen das Halbfinal.
Softengine und Finland erreichen das Final am Samstag.
Donatan & Cleo und Polen überstehen das Halbfinal.
Freaky Fortune feat. Risky Kidd und Griechenland kann jubeln - Final erreicht.
Auch im Final: Teo für Weissrussland.
Firelight steht für Malta im Final.

Sebalter bei seinem Auftritt im zweiten Halbfinal.

Screenshot SRF

Seit der Einführung der Halbfinale vor zehn Jahren ist der Tessiner erst der vierte Schweizer, dem das gelang.

Weniger überraschend schaffte auch die bärtige Österreicherin Conchita Wurst die Qualifikation.

Die weiteren acht Finalplätze sicherten sich die Beiträge aus Slowenien, Polen, Rumänien, Norwegen, Griechenland, Malta, Weissrussland und Finnland. Wieviele Punkte die einzelnen Halbfinalisten erhielten, wird erst am Sonntag nach dem Final bekanntgegeben.

Am Final vom Samstag werden 26 Länder um den ESC-Sieg kämpfen: je zehn aus den beiden Halbfinalen vom Dienstag und Donnerstag plus die fünf "Gesetzten", die grossen Beitragszahler Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Grossbritannien sowie das Gastgeberland Dänemark.

Einer Mehrheit der Schweizer Twitter-Szene hat Sebalters Auftritt gefallen. Das bezeugen diese Tweets, noch bevor die Entscheidung verkündet wurde:

Sie äussert leise Kritik. Ob sich Sebalter zu wenig abgehoben hat von der Konkurrenz?

Einheillig sind die Meinungen dann aber doch nicht. Das zeigt dieser Tweet:

Auch bei ausländischen Zuschauern kommt Sebalter sehr gut an, wie folgende Tweets beweisen:

Das Finale des Eurovision Song Contests findet am Samstagabend statt. (sda/pz)

Aktuelle Nachrichten