Krokus-Schlagzeuger Freddy Steady hat genug. «Ich habe einen Schlussstrich gezogen und gekündigt», sagte Steady gegenüber dem «Sonntags Blick». Er wolle sich neu ausrichten, Musik nur noch zur Freude machen und nicht mehr, um die Welt zu erobern.

Steady hatte die Band in den vergangenen 30 Jahren bereits drei Mal verlassen, stieg zuletzt aber bei Comeback von Krokus 2008 wieder ein. Doch jetzt ist offenbar endgültig Schluss.

Die restlichen Band-Mitglieder sagten dem «SonntagsBlick», dass sie den Entscheid akzeptieren würden. «Der Split hat nichts Persönliches, sondern ist rein beruflicher Natur. Alles kommt gut.»

Krokus wurde im Jahr 1975 in Solothurn gegründet und war vor allem in der ersten Hälfte der 80er-Jahre weltweit erfolgreich. Später kam es zu vielen Besetzungswechseln und die Band geriet in Vergessenheit.

Das Comeback mit den bekanntesten Mitgliedern Marc Storace, Chris von Rohr, Fernando von Arb und Freddy Steady wurde Ende 2007 in der TV-Show «Die grössten Schweizer Hits» des Schweizer Fernsehens bekanntgegeben.