Pop

Sängerin Mia Aegerter geht hart ins Gericht mit sich selber

Mia Aegerter auf der Bühne (Archiv)

Mia Aegerter auf der Bühne (Archiv)

Musikerin Mia Aegerter ist kritisch mit sich selber: «Das Lied sagt, dass ich eine Dauerbaustelle bin, dass mein Hirn ein halbfertiger Komplex ist.» Der Song sei ein Augenzwinkern auf ihre Defizite. Denn wenn man anfange bei ihr zu baggern, gehe es lange, bis man ans Ziel komme.

Ihr neues Album hat Aegerter gemeinsam mit ihrem Ex-Freund produziert. "Trotz Trennung verbindet uns die Liebe zur Musik", sagt die 35-Jährige im Interview mit blick.ch. "Das Album ist unser Baby und wir wollten es gemeinsam auf die Welt bringen. Er wird auch mit mir auf der Bühne stehen."

Die beiden seien in der Phase, in der aus Liebe Freundschaft entsteht: "Wenn er etwas Lustiges sieht, dann schickt er mir ein Bild davon - so teilen wir immer noch Erlebnisse. Das ist schön", sagt die Sängerin.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1