Musikfestival

Roxette bilden den Höhepunkt des ausverkauften SnowpenAirs

SnowpenAir: Musik statt Skifahren auf der Kleinen Scheidegg (Bild von 2012)

SnowpenAir: Musik statt Skifahren auf der Kleinen Scheidegg (Bild von 2012)

9000 Zuschauerinnen und Zuschauer besuchten am Samstag die 16. Ausgabe des SnowpenAirs auf der Kleinen Scheidegg. Damit war das Festival zum zehnten Mal in Folge ausverkauft. Höhepunkt war der Auftritt der schwedischen Popband Roxette.

Mit Klassikern wie "It Must Have Been Love" oder "The Look" begeisterten Per Gessle und Marie Fredriksson das Publikum auf 2000 Metern über Meer. Roxette gastierten zum ersten Mal am höchstgelegenen Open-Air im Schnee.

Neben den Schweden traten der in Interlaken aufgewachsene Rapper MC Juli, Lokalmatador Hanery Amman und die amerikanische Pop-Rock-Band OneRepublic auf.

Für das 16. SnowpenAir waren 200 Tonnen Material mit der Wengernalpbahn auf die Kleine Scheidegg befördert worden, 200 Helferinnen und Helfer standen im Einsatz. Das schreiben die Veranstalter auf ihrer Homepage.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1