Musik
Psychisch angeschlagen: Sinéad O’Connor sagt Konzert in Zürich ab

Die irische Sängerin Sinéad O’Connor hat das Konzert vom Montag, 23. April, im Volkshaus Zürich krankheitshalber abgesagt. O’Connor hatte in jüngster Zeit für mehrmals für Skandale gesorgt.

Merken
Drucken
Teilen
Sinéad O'Connor leidet an bipolarer Störung (Archiv)

Sinéad O'Connor leidet an bipolarer Störung (Archiv)

Keystone

So endete ihre letzte Ehe im vergangenen Jahr nach nur gerade 16 Tage. Gegenüber Medien gab sie umwunden zu, auf Männersuche zu sein.

Sinéad O'Connor leidet an einer bipolaren Störung, welche sich in extremen Stimmungsschwankungen zeigen kann.

Auf ihrer Website bedauert sie die Tournee-Absage. Sie hoffe im Juli wieder auf der Bühne stehen zu können. Dann wäre auch ein Konzert am Montreux Jazz-Festival vorgesehen.

Tickets für das Konzert in Zürich werden an den jeweiligen Vorverkaufsstellen, bei welchen diese bezogen wurden, zurückerstattet, wie die Agentur act entertainment am Sonntag mitteilte. (sda/cze)