Hip-Hop
Polo Hofer behauptet: «Ich bin der erste Schweizer Rapper»

Der Mundart-Sänger Polo Hofer nimmt eine Pionierrolle im Schweizer Hip-Hop in Anspruch. «Ich bin der erste Schweizer Rapper», meint der Berner ungeniert.

Drucken
Teilen

Keystone

Der Mundart-Sänger Polo Hofer nimmt eine Pionierrolle im Schweizer Hip-Hop in Anspruch. «Ich bin der erste Schweizer Rapper», sagt Polo Hofer gegenüber der Zeitung „Der Sonntag". Der gerappte Song heisst «Psychomotorischer Wältschmärz-Reggae 117», den er schon im Jahre 1978 mit Polo Hofer's Schmetterding veröffentlichte.

Der Song ist ein kompliziertes über sechsminütiges Text-Konstrukt, weshalb Polo Hofer den Text gerappt hat. «Damals hat in der Schweiz noch gar niemand gerappt», sagt er. Überhaupt war Rap zu jener Zeit in der Schweiz noch unbekannt. Rap entstand in der zweiten Hälfte der 70er Jahre in den Schwarzen-Ghettos. Wer der erste Schweizer Rapper oder welches der erste Schweizer Rap-Song ist, ist tatsächlich bis heute umstritten. Gemäss DRS 3 ist der Basler Rapper Black Tiger der Erste. Mit seiner Band P-27 habe er als erster Schweizer seine Reime in Mundart auf Platte gepresst.

Unbestritten ist, dass der 1991 veröffentlichte Song «Murder by Dialect» eine ganze Generation von Schweizer Rappern inspirierte.In Debatten auf dem Schweizer Hip-Hop-Portal Aightgenossen.ch wird bestritten, dass «Murder by Dialect» der erste Schweizer Rap-Song ist. «Da gab es Claude mit «Nüt» von 1982, oder den DRS 3-Rap (1983)», heisst es dort. Noch früher erschien aber «Yo Grüeziwohl» (Appezöller-Rap) von Los Suissos. Das ist ein Song des Badeners Captain «Pedro Delgado» Zero, der vom 11. November 1990 bis am 10. Februar 1991 in der Schweizer Singles-Hitparade platziert war. Das ist aber immer noch zehn Jahre nach Polos «Rap-Song». Die Debatte um dieses Kapitel der Schweizer Musikgeschichte ist neu eröffnet.

Aktuelle Nachrichten