Musik

Peter Maffay bezeichnet sich selbst als jähzornig und ungerecht

Peter Maffay findet sich selbst oft unausstehlich (Archiv)

Peter Maffay findet sich selbst oft unausstehlich (Archiv)

Musiker Peter Maffay geht mit sich und seinem Rocker-Leben hart ins Gericht: «Ich muss gestehen, dass ich rechthaberisch bin, jähzornig, ungeduldig und wahrscheinlich manchmal ungerecht», schreibt der 63-Jährige in seinem neuen Buch «Der 9. Ton».

Sein Team könne ein Lied davon singen. Seit der Geburt seines Sohnes vor neun Jahren sei er ruhiger geworden. Trotzdem habe er oft ein schlechtes Gewissen, seine Frau und seinen Sohn alleine zu lassen: "Ich glaube manchmal, dass ich zu wenig Zeit für meine Familie habe."

Der Deutsche ist seit 2003 mit der 26 Jahre jüngeren Tanja Spengler verheiratet. Mit Sohn Yaris lebt das Paar im deutschen Tutzing sowie auf der Insel Mallorca.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1