Brauchtum

Noch ein Opfer von Corona: Das Jodlerfest in Basel wird um ein ganzes Jahr verschoben

Das auf Ende Juni geplante Eidgenössische Jodlerfest in Basel muss um ein Jahr verschoben werden. Das Bild zeigt einen Fahnenschwinger an einem Medienanlass im Juni 2019.

Das auf Ende Juni geplante Eidgenössische Jodlerfest in Basel muss um ein Jahr verschoben werden. Das Bild zeigt einen Fahnenschwinger an einem Medienanlass im Juni 2019.

Das ursprünglich für Ende Juni geplante Eidgenössische Jodlerfest in Basel wird wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben. Neu findet der Grossanlass vom 25. bis 27. Juni 2021 statt.

Die Verschiebung werde möglich, weil die meisten Sponsoren und Partner ihre Unterstützung auch bei einer Durchführung im Jahr 2021 zugesichert hätten, teilte das Organisationskomitee des 31. Eidgenössischen Jodlerfestes am Freitag mit.

Zudem hätten sich auch die drei geplanten Unterverbands-Jodlerfeste 2021 in der Westschweiz, in der Zentralschweiz sowie im Kanton Bern bereit erklärt, ihre Anlässe ebenfalls um ein Jahr zu verschieben.

Die Verschiebung des Grossanlasses um eine Jahr verursache nicht unbedeutende Mehrkosten, heisst es weiter in der Mitteilung. Diese müsste das Basler Organisationskomitee in den nächsten Monaten noch sicherstellen.

Das 31. Eidgenössische Jodlerfest hätte vom 26. bis 28. Juni in der Basler Innenstadt stattfinden sollen. Das Budget für den alle drei Jahre durchgeführten Grossanlass beträgt rund fünf Millionen Franken. Die 30. Ausgabe des Eidgenössischen Jodlerfestes war 2017 in Brig VS durchgeführt worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1